4. Orangerie-Weihnachtsmarkt - mit Schmied und Spanferkel

Eine Weihnachtsleckerei des Orangerie-Weihnachtsmarktes
(mit Video)
Er ist ein wirklicher Magnet, rief schon zur Eröffnung 11 Uhr (am Samstag) zahlreiche Besucher hinter die Orangerie Gothas – Südseite. Es ist der größte „kleinere Weihnachtsmarkt“ Gothas, in dem man sich wirklich in allen Belangen umsorgt und in die „Familie“ der Mitglieder des Vereins der Orangerie-Freunde aufgenommen fühlen kann – eine wohltuende Besonderheit, die nun schon Tradition hat!

Ein riesiges Arbeitspensum hatten die Vereinsmitgieder und Weihnachtsmarktmitwirkenden von Freitagmittag bis zur Eröffnung am Samstag geschafft hatten! Man kann vor allen Mitmachern wirklich den Hut ziehen - denn sie waren dann ja weiter über den Tag an den Ständen.

Wie auch im vergangenen Jahr fotografierte ich erst einmal den Außenring der Stände, die mit ihren Angeboten wahrhaftig der Weihnachtszeit angepasst waren – wie auch der anschließende Innenring.
Wenn man auch bemerken konnte, dass der Markt sich etwas ausgedehnter präsentierte, so war die anheimelnde Atmosphäre dennoch voll erhalten geblieben.

Was sehr angenehm auffiel, waren das Karussell sowie der Jugendschmied – zwei Attraktionen neben der Ponnykutsche. Das Speisen- und Getränkeangebot waren wieder wunderbar. Nicht nur an diesen betreffenden Ständen konnte man das Engagement der Stände für das Flair dieses Kleinods spüren.
Die Orangeriesuppe – ein reiner Genuss! Der Glühwein erwärmte Körper und Herzen. Das Spanferkel war freilich ein Renner für sich!

Auf der Bühne wie all die Jahre der DJ Matthias Dehmel, zur Eröffnung neben der Vereinsvorsitzenden Heike Henschke / Schutzpatron der Stadt „Gothardus“ / Bürgermeister Kukulenz und Landrat Gießmann, danach das wunderbare Programm des Johanniter-Kindergarten – und das war nur der Anfang des vielfältigen Programms des ersten Tages des 3.Adventwochenendes.

Mit den Jahren werden dieser Orangerie-Weihnachtsmarkt wie sein Besuch zur Tradition! Wer dieses Jahr ihn nicht erleben konnte, muss einfach seinen Besuch in den Kalender des kommenden Jahres festhalten!

Die kurzen Filmschnitte mögen einen Überblick über den Außenbereich geben sowie das begeisterte Mitmachen zeigen.
Die Fotos mögen dies ergänzen und auch einen kleinen Blick in das Gebäude der Orangerie gewähren.
_______________________________

Nun wird man sich fragen, weshalb so viele Fotos eingestellt wurden?
Das ist einerseits wegen des vollständigen Eindrucks aber vor allem, um einen kleinen Dank all den Menschen an den Ständen geben!


1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 11.12.2011 | 03:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige