450 Jahre höhere Schule in Ohrdruf (1564-2014) – Gymnasium Gleichense begeht Schuljubiläum

Gymnasium Gleichense 2014
 
Abitur 2013 im Schloß Ehrenstein
Die Ohrdrufer Schulgeschichte reicht bis in das 8. Jh. zurück. Damals wurden erste Klosterschulen gegründet (im Benediktinerkloster und Petrikloster).
Bereits im 15. Jh. gab es eine städtische Lateinschule und nach der Reformation zwischen 1525 und 1564 eine deutsche Schule. (Vgl. Hinrichs, H.-J., Geschichte des Gymnasium Gleichense in Ohrdruf 1564-2001, Gotha 2001, S. 8)

Die Grafen von Gleichen waren Gründer und große Förderer der höheren Schule. Unter den Grafen Georg der II., Gebhard (1564 Rektor der Uni Jena) und Sigmund (1570 Rektor in Jena) entwickelte sich diese zu einer Lateinschule, an der besonders die in der Grafschaft erforderlichen zukünftigen Beamten ausgebildet wurden.

Im Jahre 1622 sicherten die Grafen Hans Ludwig und Philipp Ernst die Weiterentwicklung der Schule durch eine Stiftung. Zugleich wurde die Lateinschule zum Lyzeum erhoben. (Vgl. Friedrich Krügelstein, Nachrichten von der Stadt Ohrdruf und deren näherer Umgebung, Nachdruck 2003, S. 352)

Die Entwicklung der Ohrdrufer Schulen war danach durch verschiedene Ausrichtungen und Bezeichnungen geprägt (Lyzeum illustre, Gymnasium, Progymnasium, Realschule, Oberschule, 12-Jahresschule, Internatsoberschule).

1958 legten die vermeintlich letzten Schüler ihre Reifeprüfungen hier ab. Mit der Wiedervereinigung und der Umgestaltung der Bildungslandschaft konnten wir 1991 das neue Gymnasium eröffnen, welches im April 1992 seinen alten Namen Gymnasium Gleichense zurück erhielt.

Wir fühlen uns seither dieser langen Tradition sehr verpflichtet. Viele Ereignisse, Daten oder Persönlichkeiten geben dazu ausreichende Anlässe. So die Bachtage, denn Johann Sebastian Bach war von 1695 bis 1700 Schüler des Lyzeums. Auch dessen Familiengeschichte (durch Nachfahren seines Bruders Johann Christoph) reicht z.B. bis zu Anton Bach, der Lehrer und Begründer des hiesigen Schulsportes 1860 war. Weitere Anknüpfungspunkte sind z.B. die naturwissenschaftlichen Leistungen hervorragender Lehrkräfte um 1900 (Rektor Dr. Paul Langer oder Prof. Friedrich Thomas). Diese sind Ansporn für großartige Leistungen unserer heutigen Schüler bei Wettbewerben wie Chemkids, Jugend forscht und naturwissenschaftlichen Olympiaden.

Das Schuljubiläum möchten wir im ganzen Jahr 2014 würdigen. Deshalb sind alle schulischen Veranstaltungen und Projekte diesem gewidmet. Besonders werden wir das Jubiläum zu einer Feierstunde am 15. April und zu einer Sport- Musik-Gala am 16. April begehen.

Zur kleinen Feierstunde in der Aula sind einige ehemalige Schüler der 50er Jahre und der Zeit seit 1991, ehemalige Lehrer und Elternsprecher, aktuelle Schüler-, Eltern- und Lehrervertreter sowie Gäste der Landes- und Kommunalpolitik und der regionalen Wirtschaft eingeladen.

Wir freuen uns darauf, zur Sport- und Musikgala in der Goldberghalle (ca. 18:00 bis 20:00 Uhr) alle Interessierten begrüßen zu können. Es wird ein abwechslungsreiches Frühlingsprogramm mit Sport, Tanz, Gesang und Rezitation geboten.

Im Wissen um die lange Schultradition und mit Blick auf die aktuellen und zukünftigen Schülergenerationen, entwickelt sich das heutige Gymnasium als moderne Bildungsstätte des 21. Jh. weiter.
Schon 2016 werden wir das 25jährige Bestehen des neuen Gymnasium Gleichense begehen.

Wir danken allen, die uns auf diesem Weg begleitet haben und dies auch weiterhin tun.


OStD Dr. Rühl
Schulleiter
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige