50.EUROPEADE: Überall Tanz und Trachten plus Tanzinterpretation der „Nussknacker Suite“ – am Samstag

(mit Videos)
Wenn man bereits drei Tage viele Folkloregruppen gesehen und in Aktion erlebt hat, könnte man meinen, am vierten Tag nicht mehr überrascht werden zu können.
Völlig falsch bei der 50.EUROPEADE in Gotha!

Bei den anschließenden Fotos wird unser Lauf vom Neumarkt über die Marktstraße, den Buttermarkt zum Oberen Hauptmarkt ist ein Bild vorangestellt, zu dem ich ein paar Worte verlieren möchte:
„FranXs“ ist ein Modegeschäft auf dem Oberen Hauptmarkt. Dieses Geschäft zeichnet sich dadurch aus, dass es bei Stadtfesten immer mit von der Partie ist. Das erstreckt sich über Plätze vor dem Geschäft, Getränke und kleine Speisen, Öffnung des Cafés in der ersten Etage und Verkauf sowie gewünschte Kleidungsänderungen.
Den Grönländern gab er einen ganzen Tisch vorm Geschäft, wo sie sich sichtlich wohl fühlten. Von Freitag zum Samstag hatte er bis früh 5:00 Uhr aufgehalten, um den internationalen Gästen den Tagesabschluss „nicht zu verderben“.
Da „FranXs“ eine wahrhafte Ausnahme in Gotha ist, sollte dies meines Erachtens benannt werden.

„Rahvatantsurühm Kärutajad“ (Estland) war eine Tanzgruppe, deren tollen Auftritt ich zuerst auf dem Neumarkt erlebte. Sie bezog das Publikum mit ein und trat humorvoll auf. Den Gesichtern der Tänzerinnen und Tänzer war das Miterleben immer deutlich anzusehen.
Als ein Tanz zu Ende war, hörte ich ganz nah noch Musik, schaute zur Marktstraße und sah dort ein Getümmel, was mich natürlich anlockte. Tanz auf der Straße in wunderbarer Art - in Genuss!

Dass auf dem Buttermarkt auch getanzt wurde, hätte ich erwarten können. Wenn man die Freude bei der Darbietung sieht und die glücklichen Gesichter des kulturhungrigen Publikums. Im Hintergrund das „Café Harmonie“ schien eine Losung der 50.EUROPEADE zu betonen.

Auf dem Hauptmarkt war selbst am Samstagvormittag schon reichlich Publikum anzutreffen. Und da sah ich viele, die im Takt mitgerissen wurden oder ar neben dem gezeigten Tanz im Hintergrund auch tanzten.

Überall Freude im Tanz und am Tanz sowie eine Vielfalt von Trachten.



Um die späte Mittagstunde trat auf dem Oberen Hauptmarkt wieder das Tanztheater Kielce auf. Während ich bereits ihre Jazz-Geschichte sehen konnte, trat es mit einer Tanz- Interpretation von Peter Tschaikowskys „Nussknacker Suite“ und bezauberte alle auf dem Markt!



Danach war es zeitlich nicht mehr weit, bis der Umzug der Teilnehmer beginnen und uns in seinen Bann ziehen würde.
Glück gehabt, weil einen Platz bei „FranXs“ ergattert und noch ein Käffchen genossen.
Und der Umzug? Das ist ein anderer Bericht!



____________________________________________________________

Weitere 9 Beiträge zur 50.EUROPEADE: HIER, in der Tagebuch-Zusammenfassung !
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 24.07.2013 | 18:40  
50
kristina cubonova aus Gotha | 26.07.2013 | 22:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige