97. Abiturjahrgang an der Arnoldischule

Am 26.06.2015 erhielten zum 97. Male in ununterbrochener Folge seit 1918 Abiturientinnen und Abiturienten der Arnoldischule auf einer Feierstunde in der Aula das Abiturzeugnis überreicht. 64 Arnoldianer und 5 externe Abiturienten (als WORD – Datei bereits verschickt) konnten sich über die bestandenen Abiturprüfungen freuen.

Als beste Abiturienten erhielten:
1. Lisa Wagner (867 Punkte, Durchschnitt 1,0)
2. Sophia Wiegand (860 Punkte, Durchschnitt 1,0)
3. Jannik Wich-Heiter (842 Punkte, Durchschnitt 1,0)

den begehrten "Arnoldipreis", der wieder von den Gothaer Versicherungen, der Oettinger Brauerei Gotha, der VR Bank Westthüringen und der Raiffeisenbank Gotha eG gestiftet wurde. Landrat Konrad Gießmann, Jörg Fritze, Prokurist der Oettinger Brauerei, Beate Koch, Filialleiterin der VR-Bank Gotha, und Ute Wettstein, Ausbildungsleiterin der Raiffeisenbank Gotha, überreichten die Preise.

Weitere Preisträger waren:
Titus Offhaus (Deutsch, Scheffelpreis)
Mihnea Onofrei, Yannik Wich-Heiter (Mathematik)
Maximilian Illhardt, Mihnea Onofrei (Physik)
Lisa Wagner, Stev Drescher, Armin Bergmann (Chemie)
Paul Lehmann (Englisch)
Sophia Wiegand (Geographie)
Armin Bergmann (Schach)
Elisabeth Garbe (Biologie)
Sophia Wiegand (Latein)
Mihnea Onofrei (Französisch)
Sophia Wiegand (Bibliothek)

Über ein tolles Abiturergebnis freuten sich viele Arnoldianer, viermal gab es den Traumdurchschnitt von 1,0. 24% der Abiturienten haben einen Abiturdurchschnitt bis 1,5. 45% liegen unter 2,0. Der Gesamtdurchschnitt der Schule liegt bei sehr guten 2,02.

Schulleiter Clemens Festag würdigte herausragende Leistungen einzelner Abiturienten.
„Ich weiß nicht, was Euch die Zukunft bringen wird, aber ich traue Euch allerhand zu. Wir leben gerade in einer aufregenden Zeit Eures Lebens und in einer aufregenden Zeit der Weltgeschichte. Mehr als Generationen, die vor Euch hier saßen, habt Ihr die Freiheit, Euren Träume zu folgen und sie zu verwirklichen, unabhängig davon, ob Ihr Mann, Frau, evangelisch, katholisch, atheistisch, innerhalb oder außerhalb Deutschlands geboren seid und egal, wie Ihr politisch denkt. …Seht zu, dass später einmal Euer Mann oder Eure Frau und Eure Kinder auf Euch stolz sein können – und Eure Eltern. So wie heute, denn Ihr habt etwas Wichtiges geschafft. Gratulation und Bravo!“

Johanna Stolz und Titus Offhaus dankten im Namen der Abiturienten den Eltern und Lehrern für die Unterstützung auf dem Weg zum Abitur und sprachen über das Phänomen Zeit:
"Zurückblickend vergingen die letzten 8 Jahre ziemlich schnell, vielleicht sogar zu schnell. Aber wir erinnern auch alle noch den Moment, in dem wir im Unterricht sitzen und sich der große Zeiger der Uhr nach gefühlten 20 Minuten nur drei kleine Striche weiterbewegt hat. Und in diesem Moment stellt sich mitunter die Frage: Warum eigentlich Schule?"

Fotos: Erik Gottschall
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige