Am „Tag des offenen Denkmals“ in Wandersleben / Tabarz / Mechterstädt - (6): Altes Steinhaus (Mechterstädt)

Mechterstädt: Altes Steinhaus | .
Es war das letzte Denkmal, welches wir an diesem Tag erreichten. Da das „Alte Steinhaus“ zwar zur Hauptstraße gehört aber etwas nach hinten versetzt und verdeckt steht, brauchte wir schon etwas Zeit, um es zu finden.

Dieses Denkmal sucht wahrhaftig einen Liebhaber mit viel Geld, der sich diesem Anwesen widmet und es in seiner Schönheit vergangener Zeiten wieder aufleben lässt.

Durch eine kleine Gartenanlage links und rechts mit ganz großen Sonnenblumen gelangten wir zuerst auf den Vorplatz, wo es sich viele (meist einheimische) Besucher gut gehen ließen bei Getränken, Kuchen, Kaffee und offensichtlich tollem Schinken.
Fröhlich und gut gelaunt saß man auf den Bänken oder stand diskutierend zusammen.
Die Attraktion aber war wohl das Kinderschminken! Das musste ich freilich hier mit einfließen lassen.

Dann ging ich zuerst ins rechte Gebäude mit der Hausnummer 10.
Im ersten Stock konnte ich liebevoll gestaltete Ecken, Schulbänke, wie ich sie aus eigener Kindheit kannte, Deckenschönheiten früherer Jahre sehen. Gezeigt, um zu dokumentieren und als Hilferuf.
In einem Zimmer wurde ein Video zur „Alten Apotheke“ gezeigt. Bewundernswert immer wieder, mit welcher Leidenschaft Ehrenamtliche sich engagieren!

In einem anderen Zimmer traf ich auf eine Ehrenamtlerin, die Vormittag selbst das Schloss in Friedrichswerth besuchte. Da wir auch schon einige Male dort waren und in vergangenen Jahren den „Tag des offenen Denkmals“ dort erlebten , entspann sich ein gutes Gespräch. Ihre Augen strahlten, dort gewesen zu sein. Sie konnte nur nicht so lange bleiben weil sie doch hier im „Alten Steinhaus“ rechtzeitig sein wollte. Eben Ehrenamtlerin durch und durch!

Wieder unten angekommen, ging’s gleich in den gekennzeichneten Weinkeller. Da dort etliche Besucher waren, wurde dieser mit seinen hinten im Dunkel stehenden Gewölben nicht ganz gruselig empfunden.

Schließlich zog es mich in die oberen Geschosse des darüber stehenden Hauses.
Hier beeindruckte mich besonders das Treppenhaus mit dem schönen Geländer und den Sonnenblumen als farblichen Blickpunkt.
Eine Vase unter einem Fenster musste ich unbedingt aufnehmen. Allerdings zeigte eine weitere Aufnahme mit Blitzlicht den rasant schlechten Zustand des Hauses. Aber von oben und somit mit Abstand hatte es keineswegs mehr diesen Eindruck.

Das Erklimmen des obersten Stockwerkes wurde belohnt mit wunderschönen Gemälden.

Nach dem Genuss einer Waldmeisterbrause verabschiedeten wir uns und fuhren voller Eindrücke dieses „Tags der offenen Denkmale“ heim.



________________________________

Links zu weiteren besuchten Denkmalen am diesjährigen "Tag des offenen Denkmals" (08.09.2013):
### 1 ### Grabfunde bei Gotha
### 2 ### Menantesgedenkstätte - Wandersleben
### 3 ### Kirche Sankt Petri - Wandersleben
### 4 ### Mittelalterlicher Wohnturm - Wandersleben
### 5 ### "Verrückte Schule" - Tabarz
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige