Arnoldis Kuchenbasar für die Kleinsportanlage

Die Klasse 6/1 der Arnoldischule ist sehr sportbegeistert. Deshalb verfolgen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Eltern auch sehr interessiert die Entwicklung der Dinge in Sachen Kleinsportanlage für die Arnoldischule. Viele Eltern hatten Ende 2013 den Einwohnerantrag zur Schaffung einer Kleinsportanlage unterschrieben. Die Klassengemeinschaft wollte jedoch nicht nur in der Rolle des Betrachters der weiteren Schritte der Kommunalpolitik verharren, sonder selbst aktiv werden.
Deshalb starteten die Arnoldianer aus der 6/1 kürzlich einen Kuchenbasar. Die leckeren Kuchen fanden schnell ihre Abnehmer im Schulhaus und so kamen 100 Euro zusammen. Diesen Erlös überreichten Klassensprecher Tobias Haag und Klassenleiter Karsten Kästner in der vergangenen Woche vor der Klasse an Stefan Kukulenz, den Vorsitzenden des Fördervereins der Arnoldischule. Über den Verwendungszweck war sich die 6/1 schnell einig: „Für die Kleinsportanlage“. Der Vorsitzende des Fördervereins bedankte sich sehr herzlich für den Einsatz der Arnoldianer: „Viele kleine Schritte führen zum Ziel, möge das Engagement für die Kleinsportanlage anhalten und schon bald konkrete Früchte tragen.“
Er informierte über den aktuellen Stand der Dinge. Gegenwärtig bemühen sich Stadt und Landkreis gemeinsam um die Beantragung von Fördermitteln des Landes zum Abriss der Schwimmhalle auf dem Sportfeldareal. Wenn diese 2015 ausgereicht werden, kann mit dem Abriss im Frühjahr 2016 begonnen werden. „Wichtige Voraussetzung dafür sind in den kommenden Wochen entsprechende Haushaltsbeschlüsse im Stadtrat und im Kreistag“, appelliert Kukulenz an die Mitglieder dieser Gremien.
Die Schülerinnen und Schüler der 6/1 freuen sich schon jetzt auf das erste Fußballspiel auf der Kleinsportanlage in der Karl-Schwarz-Straße und sehen reale Chancen, dass der Anpfiff spätestens erfolgt, wenn sie die 9. Klasse besuchen.

Foto: Arnoldischule, D. Augustin
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige