Auf Entdeckung am „Männertag“: Park und Schloss Altenstein

An vielen frohen „Männertagswandergruppen“ vorbei führte uns die Fahrt heute zum „Schloss Altenstein“, mit der Hoffnung, dort ein Familienessen zu bestellen, sind unsere angenehmen Erinnerungen an Ostern vor ein paar Jahren an gleichem Ort noch wach.

Ein kleiner Traktor zog einen kleinen Wagen hinter sich her, auf dem einige frohe Männer ganz eng sitzen mussten, damit die Getränke ausreichend Platz hatten. Später überholten wir eine Pferdekutsche mit lachenden Frauen.

Nach Winterstein überquerten wir den Rennsteig. Aus allen Waldesteilen quollen förmlich Wandergruppen mit und ohne Getränkewagen, mit und ohne die Rucksäcke tragenden Frauen.
Dann ging es hinunter nach Bad Liebenstein und bald schon hatten wir „Schloss Altenstein“ erreicht.

Bei den wunderschönen sonnenüberstrahltem Vormittagstunden wollten wir erst einmal den Park ansehen. Die Parkanlage mit dem traumhaften Schloss, welches freilich noch viele Restaurationsarbeiten erleben muss aber bereits ein fast vollständiges neues Dach vorweisen kann, - eben diese Parkanlage lädt nicht nur zum Verweilen ein sondern bietet die blanke Erholung.
Das Schloss ist teilweise bewachsen und wirkt bei den kleinen Heckenrosen am Steingeländer wie das Dornröschenschloss.

Im Schatten hätten wir bald einen kleinen mit einem Blumenkranz eingerahmten Brunnen übersehen, dessen Wasser wie eine Glocke über einen blumenbewachsenen Stein floss.
Die Wiesen hatten wohl erst kürzlich Besuch vom Maulwurf bekommen. Zahlreiche duftende Jasminsträucher zogen die Aufmerksamkeit auf sich und bezauberten alle Sinne mit ihren Blüten. Die farbige Blumenvielfalt und Sträucher erfreuten auf Schritt und Tritt.

Eine Diana-Skulptur mit Hirsch war nicht zu übersehen und gefiel uns sehr. Doch irgendetwas fehlte. Dann stellten wir traurig fest, dass der "Göttin der Jagd" der Bogen (in der linken Hand) abgebrochen wurde und ihr nur der Köcher mit den Pfeilen geblieben war. Dafür trug Diana ein Schuhwerk, welches derart bezaubernd wir noch nie gesehen hatten.

Dann war es Zeit, einerseits im Restaurant Mittag zu essen und andererseits das Familienessen zu bestellen. So, wie das Essen ein lukullischer Hochgenuss war, erfreute uns auch die zuvorkommende wie höfliche und fachkundige Bedienung.

Sollten Sie nun der Meinung sein, dass sich auch für Sie ein Abstecher zum "Schloss Altenstein" lohnen könnte, dann kann ich Sie hinsichtlich des Besuchs der Parkanlage nur bestärken. Das Essen im Restaurant – hm – wenn ich dieses auch hier empfehle, könnte es vielleicht passieren, dass ich später selbst keinen Platz mehr dort bekomme. Also lasse ich dies besser.

Dafür möchte ich Sie lieber auf den urig knorrigen Baum aufmerksam machen, mit dem ich die Bildergalerie eröffnen möchte.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
13.094
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 02.06.2011 | 21:17  
13.094
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 02.06.2011 | 21:18  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 02.06.2011 | 21:34  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 02.06.2011 | 22:24  
130
Torsten Kirchner aus Gotha | 03.06.2011 | 12:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige