Begeistert von Herzog Ernst dem Zweiten war meine Nichte Celine

Heute rief mich meine Nichte an und wollte gern,daß ich mit ihr und ihrem Papa
das neu eröffnete Herzogliche Museum besichtige.Ich sagte sofort zu und Celine freute sich.
Wir staunten nicht schlecht über den Besucherandrang.Beide Aufgänge des Museums voller Besucher und die Warteschlange rieß nicht ab.
Da wunderten sich nicht nur die 2 herrlichen Löwen die das Gebäude bewachen seit Ewigkeiten.
Anhand der Autokennzeichen sah man wie weit her kulturinterssierte Menschen alles kamen z.B.Fulda,Meiningen,Hildburghausen,Leipzig,Gera... Schön wenn Kultur noch so beliebt ist und nicht nur Einkaufstempel!
Nach 20 Minuten durften mein Bruder,meine Nichte und ich in die wunderschön restaurierten Hallen.Ich war begeistert von der Arbeit der Restaurateure und Handwerker die da Großes leisteten!
Die Ausstellungsstücke reichten von Skulpturen,Schmuck und Mumien bis hin zu prächtigen Gemälden welche es mir als Hobbyzeichnerin besonders antaten.
Meinem Bruder gefielen die verschiedenen Skulpturen und Statuen sehr.
Meine Nichte Celine bestaunte die hübschen Fächer und die Modelle von Griechischen Säulen,denn im Geschichtsunterricht behandeln sie gerade die Griechen.Aber begeistert war sie vom riesigen Herzog Ernst dem Zweiten der das Herzogliche Museum errichten ließ.
Mit vielen Eindrücken verließen wir eine beeindruckende Ausstellung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige