Das älteste Thüringer Stadttor würdig hervorgehoben

Das "alte Sundhäuser Stadttor" Gothas
Gotha: altes Sundhäuser Stadttor | (mit Videos)
Einige Tage war die Straße gesperrt, um den Straßenbelag zu erneuern. Ins Pflaster eingelegt sind nun das darunter liegende Stadttor (rechter Teil stadtauswärts), ein Stück Stadtmauer, andeutungsweise der linke Stadttorteil und dazwischen die Spur für die das Tor passierenden Fuhrwerke zu sehen.
Immerhin ist es das älteste Stadttor Thüringens und dazu in einem hervorragenden Zustand erhalten gebliebene, bestätigte der Bauhistoriker Udo Hopf dem Oberbürgermeister Knut Kreuch.

Der Oberbürgermeister ließ es sich nicht nehmen, zu dieser Straßenpflasterwürdigung ein paar Worte zum geschichtlichen Zusammenhang zu verlieren und sich bei all denen zu danken, die das Pflaster gelegt und alle damit verbundenen Arbeiten geleistet hatten. Mit dem Hinweis auf die Informationstafeln am Rand wurde die straße wieder für den Straßenverkehr wieder freigegeben.

____________________________________

Im folgenden Video ist auch der Bogen gespannt vom Sundhäuser Stadttor über die Heilige Elisabeth bis zu ihrem ersten Hospiz (in Gotha !):



____________________________________

Im April 2010 stieß man bei Straßenarbeiten auf das "alte Sundhäuser Stadttor" aus der Zeit: 1209.
Da der mA vor zwei Jahren noch nicht bestand, möchte ich heute einige der damaligen Ansichten und Draufsichten auf das Gefundene bildhaft mit anfügen.
Das Video vom 27.04.2010 mit den Ausführungen Gothaer Bauhistorikers Udo Hopf zum Bau, der Bedeutung, der Zeit dieses Fundes:

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
13.453
Uwe Zerbst aus Gotha | 06.04.2012 | 18:22  
13.453
Uwe Zerbst aus Gotha | 07.04.2012 | 14:00  
13.453
Uwe Zerbst aus Gotha | 09.04.2012 | 11:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige