Das Leben bei Hofe

Gotha: Schloss Friedenstein |

Neue Führungen auf Schloss Friedenstein geben Auskunft über alltägliche Dinge:






GOTHA. Was haben der Herzog und seine Gefolge vor 200 Jahren auf Schloss Friedenstein wohl zum Mittag gegessen? Was tranken sie? Wo und durch wen wurden die Speisen gekocht und serviert - vor allem wo? Wie aß man? Was kam alles auf den Tisch? Wer saß wo am herzoglichen Tisch? Wie benahm man sich bei Tisch? Wie lebten die hohen Herrschaften? Wie kleideten sie sich, wenn sie keine Gäste hatten?


1000 Fragen die man sich heute stellt, die aber damals für das einfache Volk verpönt waren. Während wir moderne Menschen heute auf alles eine ausführliche Antwort haben möchten, konnten solche Gedanken im Zeitalter des Barock schwere Strafen nach sich ziehen. Was heute Alltag ist, galt damals als logistische Herausforderung, und schreit förmlich nach Aufklärung. Dem tragen die modernen „Schlossherren“ Rechnung und geben dem „Volke“ einen entsprechenden Einblick mit ganz besonderen Führungen. „Leben am Hofe - Alltag in einer barocken Residenz“ heißt die neue Führungsreihe, die jetzt regelmäßig stattfinden soll. Einmal im Monat, bei Bedarf kann sie auch öfter gebucht werden, erhalten die Besucher einen Blick hinter die Kulissen des Schlosses, den man so nicht oft bekommt. „Wir haben zum ersten Mal solch eine Alltagsführung im vergangenen Jahr veranstaltet im Rahmen unserer Märchenausstellung“, erzählt Marco Karthe, Referent für Presse und Veranstaltungen auf Schloss Friedenstein auf Anfrage. „Damals waren wir sehr überrascht über das große Interesse. Fast 120 Besucher waren sehr daran interessiert Details aus dem Leben der Menschen hinter den Schlossmauern zu erfahren. Dem möchten wir uns nun öffnen und bieten diese Führungen jetzt wieder an.“ Dann erhalten die Besucher auch Antworten auf die Fragen nach der Badekultur, so intimen Details wie dem einfachen Toilettengang, der Körperpflege, der Kleidung und anderen persönlichen Gepflogenheiten. „Auch über das Zeremoniell am Hofe wird informiert, wer musste beim Herzog stehen, wer durfte sich setzen, welcher Stuhl stand wo und viele andere wichtige und unwichtige Details geben wir den Gästen bei den Führungen preis“, macht Marco Karthe neugierig. Ab März oder April werden diese Führungen dann auch im Kostüm angeboten. Standesgemäß berichten dann eine Kammerzofe (Stefanie Kretschmann) und eine Hofdame (Sandra Gerlach) aus ihrem Alltag.


HINWEIS: Donnerstag, 21.02.2013, 19 Uhr Schloss Friedenstein „Leben am Hofe - Alltag in einer barocken Residenz“ Über Badekultur, Tischsitten und andere Gepflogenheiten zu herzoglichen Zeiten informiert dieser Schlossrundgang, bei dem einmal andere Türen geöffnet werden Weitere Termine: jeden 3. Donnerstag im Monat, um 19 Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige