Das Massaker von Katyń

Für Donnerstag, den 10. April 2014, 18:00 Uhr, laden das Polnische Institut Leipzig und die Arnoldischule alle Interessierten herzlich ein zu einem Filmabend in den Raum 402 des Gothaer Gymnasiums. Im Rahmen des Projekts „Polnisch-Klassenzimmer“ wird das historische Drama „Das Massaker von Katyń“ des polnischen Regie-Altmeisters und Oscar-Preisträgers Andrzej Wajda im polnischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt. Die Filmmusik stammt von Krzysztof Penderecki.
September 1939. Polen wird von Deutschland aus dem Westen und den Sowjets aus dem Osten zerrieben. Die Rote Armee und der Geheimdienst NKWD treiben polnische Offiziere zusammen und schicken sie in Arbeitslager.
Offizier Andrzej zählt zu den mehr als 22.000 Polen, die im April 1940 in den Wäldern von Katyn ermordet und in Massengräbern verscharrt werden. Nach dem Krieg kämpfen die Angehörigen verzweifelt um das Andenken ihrer Männer – und werden deshalb von der sowjetischen Führung verfolgt, die den Nazis das Massaker von Katyn in die Schuhe schieben will.
Für viele Cineasten gehören die letzten zwanzig Minuten dieses Films zum Eindrucksvollsten, das je im Kino vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs gezeigt wurde.
Der Eintritt ist frei.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige