Der Frosch zum Knuddeln

Mario Schiefelbein, Geschäftsführer der KulTourStadt Gotha GmbH.
Gotha: Gotha | GOTHA. Es ist der Frosch, und nicht der Löwe..., den die Kinder aus neun städtischen Kindergärten in den Stand eines Thüringentags-Maskottchen gewählt haben. Damit hat das größte Landesfest, vom 8. bis 10. Juli in Gotha, nun auch sein offizielles „Festtier“.
Unter vier gezeichneten Vorlagen, König, Prinz, Löwe und Frosch, konnten sich die Knirpse entscheiden. Am Ende machte der Frosch mit einem hauchdünnen Vorsprung von drei Stimmen das Rennen.
Die KulTourStadt Gotha GmbH hatte einen Plüschtierhersteller aus Georgenthal mit dem Entwurf beauftragt. „Einzige Voraussetzung war, dass die Konzepte zu unserer neuen Stadtmarke ,Gotha adelt‘ passen müssen“, so KulTourStadt-Chef Mario Schiefelbein. Vier Bilder wurden den insgesamt 351 Kindern schließlich vorgelegt.
Nach eingehender Begutachtung und Diskussion entschieden sich 124 Kinder für den Frosch. Noch bevor der mit Krönchen und Umhang versehene Gothaer Kermit zum Knuddeln in den Verkauf geht, haben Gothas Neugeborene des ersten Quartals, insgesamt 90, den Plüschi von Oberbürgermeister Knut Kreuch geschenkt bekommen.
Viele glückliche Eltern kamen mit ihrem Nachwuchs am vergangenen Freitag zu einem kleinen Empfang vor das Rathaus, wo es bei den kleinen Erdenbürgern viele strahlende Augen gab. Einige Kinder verschliefen den Termin auch.
Den süßen Plüschfrosch kann man ab sofort in der Tourist-Info und im Kaufhaus JOH, sowie in wenigen Wochen im neuen Gotha-Laden am Unteren Hauptmarkt kaufen – auch über den Thüringentag hinaus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige