Dialog zweier Konfessionen: Pfarrer Lars Christian Reinhardt und Gemeindevorsteher Kay Bäumler planen gemeinsam Adventskonzert

Probe beim Chor der neuapostolischen Gemeinde Crawinkel.
 
Der Chor der neuapostolischen Kirche probt seit Oktober Weihnachtslieder.
Crawinkel: Marienkirche | Bisher existierten die evangelische Kirche und die neuapostolische Kirche in Crawinkel nur nebeneinander. Berührungspunkte gab es keine. Seit einiger Zeit bemüht sich aber die neuapostolische Kirche um Öffnung. So haben sich jetzt der evangelische Pfarrer Lars Christian Reinhardt und der neuapostolische Gemeindevorsteher Kay Bäumler an einen Tisch gesetzt um gemeinsam ein Adventskonzert in der evangelischen Kirche vorzubereiten. AA-Redakteurin Ines Heyer hat das Protokoll ihres Gespräches aufgezeichnet.

Reinhardt: Die Idee etwas gemeinsam zu machen, entstand schon im Sommer 2013. Da habe ich mitbekommen, was für einen großartigen Chor unsere neuapostolische Gemeinde hat. Mit ihrer Anfrage sind sie bei mir auf offene Türen gestoßen, ich habe ein großes ökumenisches Herz. Nach meinem Studium habe ich meinen Zivildienst im Allianzhaus Bad Blankenburg gemacht und dadurch intensiv einen positiven Austausch mit anderen Konfessionen gehabt.

Bäumler: Das freut uns. Bislang gab es noch keine offiziellen Berührungspunkte unserer beiden Kirchen. Ich denke aber, mit dieser Ökumene im Kleinen können wir im Ort ein Stück zusammenwachsen. Das Chorkonzert ist ein guter Anfang.

Reinhardt: Das denke ich auch. Bei unseren letzten Adventskonzerten hatten wir Hausmusik, Volksmusik oder Blasmusik. Ein reines Chorkonzert hat es hier in den letzten zehn Jahren nicht gegeben. Doch nun möchten wir an diesem Abend drei ganz unterschiedlichen Chören die Möglichkeit eröffnen, ihr Repertoire zu Gehör zu bringen. Wir freuen uns neben dem Neuapostolischen Chor auch einen Chor unserer Crawinkler Regelschüler in unserer Kirche begrüßen zu dürfen. Unser Kirchenchor hat sich leider im vergangen Jahr nicht zuletzt aufgrund mangelnden Nachwuchses aufgelöst. Das war schon ein Einschnitt im Gemeindeleben, doch die verblieben Sänger haben sich in Wölfis in den Chor integriert, so hat sich die Chorgemeinschaft Crawinkel-Wölfis gebildet.

Bäumler: Unsere Sänger kommen auch nicht nur aus Crawinkel, sondern auch aus Ohrdruf und Gräfenroda. Beim Adventskonzert sind wir mit zwei Chören vertreten, dem gemischten Chor und dem Kinderchor. Unsere 25 Sänger im gemischten Chor sind im Schnitt 35 bis 40 Jahre alt. In unserem Kinderchor singen 10 Kinder bis 14 Jahre. Auch Hermine kommt zum Auftritt mit, sie ist erst drei.

Reinhardt: Das Durchschnittsalter in der Chorgemeinschaft Crawinkel-Wölfis liegt zwischen 50 und 75 Jahren. Die Crawinkler Sänger befinden sich alle im Rentenalter. Das genaue Programm hat mir unser Chor noch nicht verraten. Nur soviel, es werden weltlich-winterliche und christliche Lieder sein. Auch ein englischsprachiges Lied ist dabei.

Bäumler: Auch unser Programm steht. Seit Anfang Oktober proben wir die Weihnachtslieder. Wir singen sehr viele bekannte Weihnachtslieder und einige neuapostolische Adventslieder. „Machet die Tore weit“ darf bei uns in keinem Adventskonzert fehlen. Bei der Auswahl haben wir uns abgestimmt.

Reinhardt: Ich denke, die Lieder „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „Oh, du fröhliche“ sollten erst am Heiligen Abend gesungen werden. Sie gehören meiner Meinung nach vom Text her noch nicht in die Adventszeit. Nur an Weihnachten rufen sie dieses besondere Kribbeln hervor.

Bäumler: Es freut uns, dass wir in der Crawinkler Kirche auftreten dürfen. Denn bis vor einigen Jahren fand unser Adventskonzert immer in der Turnhalle Gräfenroda statt – viel technischer Aufwand und wenig Akustik.

Reinhardt: Diese kann ich Ihnen hier versprechen. Wir haben in unserer Kirche auch 700 Plätze für die Zuschauer.

Bäumler: Wir sind gern zu Gast. Denn in unserer Kirche in Crawinkel wäre nur Platz für rund 60 Personen. Die Resonanz auf diese Zusammenarbeit ist in unserer Gemeinde sehr groß. Auch unser Bezirksvorsteher Dietmar Voigt, zuständig für den Raum Arnstadt, Ilmenau, Gotha und Eisenach war davon sehr angetan. Projekte mit anderen Glaubensgemeinschaften gab es bisher nur selten.

Reinhardt: Es ist ein Anfang und ein gemeinsames Projekt für einen guten Zweck. Die Kollekte ist für das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz bestimmt. Die Plakate sind gedruckt und aufgehängt.

Bäumler: Dieses Konzert wird eine schöne Einstimmung auf Weihnachten sein. Ich denke, am Ende werden wir gemeinsam mit den Zuschauern einige bekannte Lieder singen.

Reinhardt: Und danach sind alle in den Kirchgarten zum gemütlichen Beisammensein eingeladen. Rund um ein kleines Lagerfeuer erwarten die Gäste Speisen und Getränke. Das wird bestimmt sehr schön.

Termin: Adventskonzert, Marienkirche Crawinkel, 20.12.2014 um 17 Uhr

Hintergrund:
Die neuapostolische Kirche ist eine christliche Kirche, die von Aposteln geleitet wird. Das Kirchenoberhaupt ist der Stammapostel Jean Luc Schneider.
Grundlage des Glaubens ist ebenfalls die Lutherbibel.
Zu ihren wichtigen Glaubensanschauungen gehört die Erwartung der Wiederkunft Christi in naher Zukunft.
Es gibt drei Sakramente: die Wassertaufe, das heilige Abendmahl und die heilige Geistestaufe.
Sie ist die viertgrößte Glaubensgemeinschaft in Deutschland.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 11.12.2014 | 18:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige