Dicke Freunde - Schloss Friedenstein sucht Ihre Elefanten

Wann? 11.05.2011

Wo? Parkallee, Gotha DE
Stiftungsdirektort Dr. Maritn Eberle mit einem besonders prächtigen Elefanten.
Gotha: Parkallee | Mit der Verleihung des Königlich-Dänischen-Elefantenordens an Friedrich I. von Sachsen-Gotha-Coburg im Jahr 1678 begann die Passion der herzoglichen Familie für diese exotischen Tiere. Er und seine Nachfahren häuften in ihrer Kunstkammer über die Jahrhunderte hinweg zahlreiche wertvolle Kunstgegenstände an, die das Motiv des Elefanten ziert oder die aus kostbarem Elfenbein gefertigt wurden. Kupferstiche, Gegenstände aus Gold, Silber oder Bernstein sowie Porzellanfiguren und diverse andere Objekte mit den beliebten Dickhäutern fanden so den Weg nach Gotha. Grund genug für die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, mit „Elefantastisch! – Gotha ganz groß“ diesem Thema vom 15. Mai bis 23. Oktober 2011 eine eigene Ausstellung zu widmen. Sie zeigt elefantastische Wunder aus der Natur und handwerkliche Kunstfertigkeit. Neben den Objekten aus den Sammlungen des Schlosses Friedenstein, werden auch Kostbarkeiten aus ganz Deutschland und Dänemark erwartet.

In der Vorbereitung der Ausstellung wurde schnell klar, dass der Elefant zu einem der beliebtesten Tiere gehört und fast jeder ein elefantastisches Objekt zu Hause hat. Deshalb wurde von den Kuratoren die Idee entwickelt, in einem Bereich genau diese Objekte mit den jeweiligen persönlichen Geschichten zu präsentieren. Sei es nun ein alter Elefant aus Porzellan oder eine Schatulle mit einem Abbild des Dickhäuters. Sie haben oftmals einen hohen emotionalen Wert und - wenn auch nicht mehr in einem einwandfreien Zustand – zeugen von einer beachtenswerten und interessanten Vergangenheit. Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha möchte dazu aufrufen, mit solchen „elefantastischen“ Alltags- und Schmuckgegenständen, an die Mitarbeiter der Ausstellung heranzutreten. So soll in der Ausstellung eine ganz besondere persönliche Note geschaffen werden. Keine noch so kleine Elefantenfigur ist dabei unbedeutend, solange sie von einer erzählenswerten Geschichte begleitet wird. Ausgewählte Stücke werden dann direkt neben den Kunstobjekten der herzoglichen Familie und den Leihgaben in der Ausstellung zu sehen sein.

Anfragen oder Informationen bitte möglichst mit Foto und Kurzinformationen zur Geschichte bis zum 11. Mai 2011 an:

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
Schloss Friedenstein
99867 Gotha

Ansprechpartnerin: Uta Wallenstein
Telefon: 03621 – 82 34 31
wallenstein@stiftung-friedenstein.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
Axel Heyder aus Erfurt | 05.05.2011 | 09:27  
Emanuel R. Beer aus Gotha | 05.05.2011 | 13:04  
Axel Heyder aus Erfurt | 05.05.2011 | 13:06  
Uwe-Jens Igel aus Gotha | 05.05.2011 | 17:07  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 06.05.2011 | 22:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige