Die Museumslöwen brüllen laut

"Unser Wetteinsatz ist ganz im Zeichen der Natur - pflanze einen Baum"





GOTHA. Die „Museumslöwen“ sind eine Gemeinschaft zur Förderung des Museums der Natur in Gotha. Sie fördern das größte Naturkundemuseum Thüringens nachhaltig und unterstützen es durch persönliche Mitarbeit auf vielfältige Weise. Zum siebten Mal veranstalten die „Museumslöwen“ in diesem Jahr ihr Sommerfest im Westgarten von Schloss Friedenstein. Die Frau des Vorsitzenden Beate Aé-Karguth stand dem Allgemeinen Anzeiger Rede und Antwort.


Wie sieht die Arbeit der „Museumslöwen“ aus?
„Vielfältig. Zum einen arbeiten wir an diversen Ausstellungen im Museum der Natur mit, zum anderen unterstützen wir Forschungen und jeweilige Reisen. Wir veranstalten im Rahmen des Themas der jeweils aktuellen Ausstellung auf Schloss Friedenstein jedes Jahr einen Fotowettbewerb, diesmal lautet das Thema „Verliebte Natur“. Außerdem sind wir mit Dauerprojekten in der Kinder- und Jugendarbeit tätig. Da gibt es zum Beispiel die Schülerforschungswerkstatt, die die museumspädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen fördert, welche uns besonders am Herz liegt.“

Welche Zielgruppe ist in Ihrem Verein vertreten?
„Vorwiegend komplette Familien. Also vom Vater angefangen bis zu den Jüngsten. Ich würde sagen die meisten Mitglieder sind 40 plus.“


Erzählen Sie doch etwas über das anstehende Sommerfest!
„Am Freitag, den 06.September findet das siebte Sommerfest im Westgarten von Schloss Friedenstein statt. Passend zur kommenden Ausstellung „Der Liebe leichte schwingen - Fächer und Liebespaare“ heißt das Motto „LÖWEN in LOVE“. Einige Programmpunkte sind ein Wettbewerb um das bestkostümierte historische Liebespaar, wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind und es auf Engagement ankommt. Es gibt ein Märchentheater für Kinder und Erwachsene, Bodypainting, einen Bastelstand und natürlich die legendäre Stadtwette gegen Oberbürgermeister Knut Kreuch. Der musikalische Höhepunkt ist der Auftritt des Udo-Jürgens-Doubles Dietmar Veauthier, der den Gothaern einheizen soll. Abschließend gibt es dann noch eine Lasershow.

Stichwort: Stadtwette. Worum geht es dieses Jahr und was ist der Wetteinsatz?
„Diesmal sollen mindestens 66 Männer ihre Liebste auf Händen tragen, wenn auch nur für 10 Sekunden. Dabei können sämtliche Hilfsmittel genutzt werden und selbstverständlich dürfen auch die Damen ihre Herren stemmen. Falls wir verlieren, was bisher nur letztes Jahr vorgekommen ist, werden wir an einer exponierten Stelle einen neuen Baum pflanzen.“

Hat das Sommerfest die letzten Jahre Anklang bei den Gothaer Bürgern gefunden?
"Definitiv. Im ersten Jahr hatten wir einen Wettbewerb „Basteln mit Pappkartons“ und unsere zwei bestellten Container mussten um weitere fünf erweitert werden, weil so viele Leute mitgemacht haben. Das ist richtig toll, denn man merkt, dass die Bürger hinter uns stehen. Wir hoffen natürlich auch dieses Jahr auf viele Besucher und auch Teilnehmer bei den Wettbewerben."
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige