Dr. Martin Luther + Friedrich Myconius + Augustinerkloster + Gotha (Teil 3)

Gotha: Myconiusschule | Die Staatliche Regelschule „Friedrich Myconius“ ist nach ihrer Sanierung ein richtiges Kleinod geworden. Das schmucke große Gebäude sowie der saubere Schulhof machen einen guten Eindruck! Neben der Tür sieht man Qualitätskennzeichen „Berufswahlfreundliche Schule“ (2007 und 2010) sowie das Zeichen des Denkmalschutzes.
Sieht die Schule auch schlicht aus, kann man an den Ecken – oben unterm Dach – doch schmucke Gestaltungen entdecken.
Der Schulhof geht im Süden um das Gebäude herum, lässt einen Blick auf die Augustinerkirche zu und einen mit Mauer eingefassten Innenhof erahnen. Dort durch das gusseiserne Tor fotografiert eine gestaltete Hintertür – passend zur Ansicht des Anbaus auf der Seite der Jüdenstraße (Teil 1) – und Musiker-Wandgestaltung.

Doch zurück zum Schuleingang. Rechts daneben eine Dokumentation über die baulich Sanierung. Linkerhand kann man einer Dokumentation Informationen über die geschichtliche Entwicklung entnehmen.
Die avisierten Gemälde werden wir uns ansehen.
Beim Betreten der Schule die erwartete Informations-Wandzeitung. Auch ein Bild von Friedrich Myconius ist zu sehen. Man hat den Eindruck, dass dieser jeden Eintretenden ins Auge fasst. Neben ihm eine Dokumentation über die Sanierung – hoch interessant wie informativ.

Schließlich haben wir die Aula erreicht und können die vier Gemälde betrachten. Sie gehören in die Aula, waren aber zu DDR-Zeiten ausgelagert und sind nun Dauerleihgaben der „ © Stiftung Schloss Friedenstein Gotha “ (mit deren Genehmigung ich die Gemälde fotografieren und hier eintragen durfte). Sie stellen Allegorien der Geschichte, Geographie, Mathematik, Religion dar wobei die letztere das Signum des Malers „Paul Emil Jacobs“ hat: E. Jacobs 1563.
Die Gemälde sind nicht eingerahmt, wie man es erwarten würde, weil die Gemälde auch ab und an anderweitig ausgeliehen werden. So sieht man die Gemälderänder ganz deutlich.

Beim abschließenden Rundumblick in der Aula, entdecke ich die Fenster nach Osten zum Kloster hin. Der Blick hinaus gibt einen bislang unbekannte Sicht bis hinauf auf Schloss Friedenstein. Natürlich ist der Blick in den oben erwähnten Innenhof sehr schön und bildet einen guten Abschluss für diesen Schulbesuch.
________________________________________

Im „Teil 1" ein interessanter Stadtteil mit Augustinerkloster und –kirche sowie der Myconiusschule – ein äußerer Rundgang.

Im „Teil 2" werfen wir einen Blick ins Café, das Kloster und die Kirche.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige