dzień.de/der-tag.pl am 11.6.2013

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk lud kürzlich Jugendliche, Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie alle, die beiderseits von Oder und Neiße an einer Stärkung der deutsch-polnischen Beziehungen interessiert sind, unter dem Motto dzień.de / der-tag.pl ein, um eigene Projekte oder Infoveranstaltungen zum Nachbarland zu organisieren. Die Projekte sollen sich an Menschen jeden Alters aus dem lokalen Umfeld richten.
Das Prinzip ist einfach: Deutsche erfahren mehr über Polen und Polen mehr über Deutschland. Fast 300 Projekte werden im Zeitraum vom 3.-17. Juni unter der Schirmherrschaft des Deutsch-Polnischen Jugendwerks realisiert, wobei das Interesse der Polen an Deutschland momentan noch größer ist als das der Deutschen an Polen.
An der Arnoldischule gibt es seit Februar 2013 ein Polnisch-Klassenzimmer, das Gothaer Gymnasium ist deshalb für die Teilnahme an dzień.de geradezu prädestiniert. Am Vormittag werden sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8-10 in einer Unterrichtsstaffel „Polen“ mit dem Thema Vorurteile beschäftigen, mit einer bei Polen und Deutschen gleichermaßen bekannten Ballade aus dem schlesischen Wroclaw/Breslau, mit Tendenzen in der polnischen Gesellschaft, Willy Brandts Kniefall in Warschau und polnischen Spuren im Schachspiel. Zu Gast sind auch Grundschülerinnen und Grundschüler aus der Hörseltalschule in Mechterstädt, die im Polnisch-Klassenzimmer eine erste Begegnung mit polnischer Kultur und Sprache haben werden.
Am Nachmittag beginnt um 17:00 Uhr der öffentliche Teil mit einer zwanglosen Deutsch-Polnischen Begegnung bei Kaffee und Kuchen im 300er Lichthof. Es wäre schön, wenn die Veranstalter hierzu auch zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Polen beziehungsweise solche mit polnischen Wurzeln begrüßen könnten.
Um 18:00 Uhr wird der bekannte Gothaer Lehrer und Autor Heinz Scholz im Polnisch-Klassenzimmer einen Vortrag zum Thema: „Mein Bild von Polen: 1933-2013“ halten. Heinz Scholz ist Jahrgang 1925 und stammt aus dem schlesischen Löwenberg. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Interessenten sind herzlich eingeladen.
Die Veranstaltungen werden unterstützt von der Botschaft der Republik Polen in Berlin, dem Polnischen Institut Leipzig, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, der Stiftung Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW) und dem Landkreis Gotha.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige