Ein internationales Fest der Freude

Konzert in Seebergen
„Wir feiern ein Fest der Freude“ - von Marc Charpentier, seit 1954 als Eurovisionsmelodie bekannt, war das Motto der dritten Begegnung der Chorvereinigung des Gesangvereins Seebergen und des Wechmarer Heimatvereins mit dem Chorale la Clé des Champs aus Cellefrouin (Frankreich).

Passend zur laufenden Europawoche in Vorbereitung des Europatages am 9. Mai begegneten sich vom 5. Bis 8. Mai in Seebergen und Gotha deutsche, französische, englische und russische Sängerinnen und Sänger. Bei den beiden Konzerten in der St. Georgkirche in Seebergen und der Gothaer Augustinerkirche wurden die o. g. Chöre von „Kalinka“, einem russischen Folkloreensemble aus Gotha, ergänzt. Gesungen wurde in vielen europäischen und auch nichteuropäischen Sprachen. Das Programm hatte viele musikalische Facetten und nach den einzelnen Programmteilen gab es mehrere gemeinsame Lieder, dirigiert von der französischen Chorleiterin Isabelle Nadaud oder dem Seeberger Chorleiter Robert- Martin Schreier. Dieser Gesang von fast 80 Sängern hatte eine besonders nachhaltige Wirkung auf das Publikum aber auch auf die Sänger selbst.
Bei Gesprächen über aktuelle europapolitische Ereignisse zeigten sich die Franzosen besonders berührt und dankbar über die erfolgten Reaktionen aus unserem Chor nach den beiden Pariser Terroranschlägen im vergangenen Jahr.
Die französischen Gäste waren in deutschen Familien mit meist wenigen Französischkenntnissen untergebracht. Der Herzlichkeit der Begegnung tat das keinen Abbruch- Mittel der Völkerverständigung war die gemeinsame Liebe zur Musik. Neue Freundschaften wurden geknüpft, bestehende Freundschaften vertieft.

Unsere französischen Freunde haben mit vielen durchweg positiven Impressionen am Sonntagmorgen die 17stündige Heimreise mit dem Bus angetreten:
Nach ihrer Ankunft am Himmelfahrtstag hatten wir sie mit einer traditionellen Traktorfahrt überrascht. Am Freitagmorgen besichtigten wir die Wartburg. Am Samstagnachmittag sammelten sie Impressionen beim Gothaer Gothardusfest. Beim Abschiedsabend am Samstag gab es viel Spaß beim internationalen Beisammensein und einem Non- Stopp- Programm.
Aber auch unser offizieller Empfang mit Dr. Marc Sagnol als Vertreter der Staatskanzlei, dem Landrat Konrad Gießmann und Bürgermeistern der Region sowie der Empfang beim Gothaer Oberbürgermeister Knut Kreuch haben tief beeindruckt.

Wir danken allen, die uns bei diesem Kulturprojekt unterstützt haben.
Ein besonderer Dank geht an den Freistaat Thüringen, den Landkreis Gotha, die Kreissparkasse Gotha, die Gemeinde Drei Gleichen, Aktives Lernen und Leben e.V. und den Partnerschaftsverein Georgental- Confolens e. V.

Wir freuen uns auf unsere nächste Begegnung in der Charente, in Frankreich- so leisten wir als Bürger einen Beitrag, Europa zusammen zu halten.
Petra Mänz, Vorstandsmitglied Gesangverein Seebergen e.V.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige