Ein kleiner Blick auf den Erfurter Anger 1916 und heute

(1916)
Immer wieder bin ich mal in Erfurt und stets begeistert über das pulsierende Leben in der Innenstadt. Jüngst nutzte ich die Gelegenheit, vergleichend zu einer alten Postkarte das Heute zu fotografieren. Ist schon interessant, meine ich.
Leider hat man diesen Teil des Angers in der Neuzeit von den Bäumen „befreit“. Gerade das wäre eine gute Neuerung des Angers gewesen!

Natürlich war der Blick vom Angerbrunnen vor dem Haus Dacheröden nicht das einzige Motiv, welches mich herauslockte. Um diesen Brunnen herum gibt es Interessantes und mit Gotha Vergleichbares.

Erwähnen möchte ich nur noch den im Alten wie neuem Bild zu sehenden „Bartholomäusturm“ allein wegen des Apoldaer-Glockenspiels, welches ich nach dessen Einbau 1979 oft bewundern konnte. Da standen gleich Trauben von Zuhörern um den Turm herum.
Klar, dass ich den "Waidbrunnen" vor diesem Turm aufnahm. (Er wurde 1992 von der Hypobank anläßlich der 1250 Jahrfeier Erfurts gestiftet.)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige