Ein wenig das „Gothardusfest 2014“ besucht – Samstag 03. Mai

"Sankt Gothardus" mit seiner Wache und Mitgliedern der Herzoglich privilegierte Altschützengesellschaft zu Gotha
 
Unteren Hauptmarkt: Kinderkarussell
(mit Videos)
Am Freitag war ich nur am Tag in der Stadt und sah den Aufbauarbeiten des Kinderkarussells (Unterer Hauptmarkt) sowie der großen Bühne (Oberer Hauptmarkt) zu. Fröhliches Aufbauen einzelner Stände ließ bereits ei wunderbares Fest erwarten.

Mit dem Lichterlauf beginnt das „Gothardusfest“ am Freitagabend (21 Uhr), der in der Orangerie endet und mit dem Feuerwerk (ab 22 Uhr) dort seinen Höhepunkt erfährt.

Wir gingen dieses Jahr erst am Samstagvormittag in die Stadt des „Gothardusfestes“, um den einzelnen Märkten einen Besuch abzustatten.

Am Unteren Hauptmarkt waren schon emsig Schiede aktiv – „Gotha glüht“.
Ein „Zauberer“ begeisterte fast ebenso, wie es das Kinderkarussell tat. DJ René Willing legte letzte Hand an die Technik der Kinderland-Bühne an.
Am Oberen Hauptmarkt waren die Bänke um den Maibaum noch leer, wohingegen an den Ständen sich die Festbesucher immer stärker tummelten.
Natürlich erlebten wir die Samstags-Eröffnung des „Gothardusfestes“ durch Bürgermeister Klaus Schmitz-Gielsdorf und „Gothardus“ und lauschten der Big-Band der Kreismusikschule „Louis Spohr“.
Bei „FranXs“ noch genüsslich eine „Weisse mit Schuss“ (Waldmeister) neben dem Beobachten des Markttreibens zu mir genommen, ging’s hinauf zum „Schloss Friedenstein“ – stets von der Musik der Big-Band begleitet.

Der obere Teil der Wasserkunst war aus. Dieser wartete auf das Streitgespräch des „Gothardus“ mit dem Landgraf Balthasar, nach dem „Gothardus“ das Wasser von vier Quellen um Gotha in die Wasserkunst ergießen wird. Dann sprudelt die Wasserkunst wieder.

Unser weg führte uns an der Wasserkunst vorbei hinauf in den Schlosshof. Dort erwartete uns eine überschaubarer Mittelaltermarkt, sahen wir die Vorbereitungen zu Reiterspielen.



Wieder hinunter – einen Blick auf das wieder eröffnete „Café Bender“ – schlenderten wir zuerst zum Mittagessen auf dem Oberen Hauptmarkt. Danach ging’s noch über den Buttermarkt (ungewohnt ruhig, weil der Mittelaltermarkt ja in diesem Jahr im Schlosshof war), weiter zum Neumarkt und durch die Marktstraße wieder zurück zum Auto.

Kurz ein paar Kleinigkeiten noch einkaufen gewesen, schaffte ich es zeitlich gerade noch, um mich unterhalb des Schützenbergs zu positionieren. Dort konnte ich den Festumzug wunderbar filmen.



Die vielen Feuerwehren im Umzug zeigten unschwer, dass auch der 150. Jahrestag der Feuerwehr gefeiert wurde.
Am Schluss liefen der Oberbürgermeister, Knut Kreuch, mit Frau sowie weitere Persönlichkeiten der Stadt und nach ihnen per Kutsche die beiden „baldigen Streithähne“: „Gothardus“ und Landgraf Balthasar.



Dieses Jahr war das gleichzeitig mein Abschluss der Festbetrachtungen.

_____________________________________

Mein erlebtes „Gothardusfest“ vorheriger Jahre:
### 2013 ###
17. Gothardusfest - Freitag 03. Mai 2013
17. Gothardusfest - Samstag 04. Mai 2013 / OHNE Festumzug
17. Gothardusfest - Samstag 04. Mai 2013 : Festumzug & „Streitgespräch“
17. Gothardusfest - Sonntag 05. Mai 2013 : sonniger Ausklang (+ ein Extra)
### 2012 ###
„Eine süße Versuchung“ = 16.Gothardusfest – Freitag 04. Mai
„Eine süße Versuchung“ = 16.Gothardusfest – Samstag 05. Mai
„Eine süße Versuchung“ = 16.Gothardusfest – Sonntag 06. Mai


_____________________________________________________________
Hierüber kommen Sie in die Übersicht mit Links zu allen Gruppen des mA !
Meine weiteren Beiträge finden Sie in Übersicht: HIER !
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 04.05.2014 | 18:09  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 04.05.2014 | 20:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige