Eine kleine Adventsgeschichte

Advent

In der Adventszeit erinnere ich mich gerne an meine Kindheit zurück. Besondere Freude bereitete mir die Hauptstraße entlang zu laufen, ich war jedesmal fasziniert von all den bunten Auslagen und Lichtern in den Geschäften. Der Taschenladen hatte dann immer sehr schöne Ledertaschen im Schaufenster. Besonders gut gefielen mir immer die roten Lederhandtaschen im Schaufenster.

Ein Stückchen weiter duftete der herrliche Plätzchenduft vom Cafe Busch bis auf die Straße. Jedesmal nahm ich mir dann vor, wenn ich erwachsen bin, werde ich auch mal chick und elegant in der Adventszeit ins Cafe gehen, um die leckeren Plätzchen zu genießen.

Im hohen Schnee bauten wir damals Iglu`s und spielten Schneeballschlacht. Die großen Jungs waren Angeben, weil sie dachten, sie könnten am besten Schlitten fahren, aber wir Mädchen konnten das genauso gut.


Je näher Weihnachten rückte, umso heimlicher ging es zu Hause in der Stube zu. Jeder hatte vor dem anderen etwas zu verbergen. Gerne erinnere ich mich an diese schöne Zeit zurück und ganz besonders heute, denn ich gehe heute Abend ins Kirchenkonzert in unsere Kirche St. Baromäus. Meinen neuen schwarzen Mantel werde ich anziehen und meine warmen dicken Stiefel mit Fell. Dazu trage ich meine neue Tasche, eine rote Lederhandtasche.


Allen Lesern und BR's noch eine schöne Adventszeit und frohe und gesegnte Festtage.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige