Eine Rose für jeden Mitwirkenden

Mit einer Rose bedankte sich der Förderverein der Kreismusikschule Gotha bei allen jungen mitwirkenden Musikern/-innen und Tänzerinnen für 4gelungene Veranstaltungen. Begeistert hatten über 1800 Kinder der verschiedenen Kindergärten und Schulen des Landkreises dem Musiktheaterstück „Das Geheimnis der Schatzkiste“ gefolgt. Mit Spaß folgten sie Tom und Nicky, denen bei einem virtuellen Spiel ein Computervirus entwischte, zum Jugendorchester der Kreismusikschule. Die Akteure banden die Kinder in ihre Jagd nach dem Virus, der den Musikern so einige Streiche spielte, mit ein. So band er die Akkordeons mit Seilen zusammen, so dass die Bälge nicht mehr auseinanderzuziehen waren oder er klaute die Stöcke der Schlagzeuger oder entführte die Dirigentin oder … Die zuschauenden Kinder waren mit Eifer dabei und lernten die Instrumente und das Orchester kennen. Lustige Dialoge, ein Battle zwischen Querflöte und Klarinette oder zwischen Trompete und Posaunen oder ein Schlagzeugsolo, das alle mitriss, sorgten für Kurzweil. Im Zusammenspiel überraschten die Musiker/-innen mit Titel aus „Memories“, „Cats“ oder der bekannten „Olsenbande“-Melodie. Immer wieder banden die Notenkinder von „Alles Balletti“ und ihre Lehrerin Frau Rennert die zuschauenden Kinder in Jagd nach dem Virus mit ein. Ob beim Virus-Blues oder beim Virus-Rap die Kinder machten mit Feuereifer mit und die Stimmung im Saal des Kulturhauses war in jeder der 4 Aufführungen auf dem Höhepunkt.
Mit Unterstützung der Tänzerinnen, die im „Säbeltanz“ Geigenbögen schwangen, konnte der Virus schließlich eingefangen werden und ihn bei Klängen zu Offenbachs Can-Can in einem Riesenpapierkorb verschwinden zu lassen. Tom und Nicky konnten wieder an ihr Computerspiel und mit einer Samba, die die Zuschauer von ihren Stühlen riss, ging eine Musikstunde der etwas anderen Art zu Ende. Das Geheimnis der Schatztruhe wurde gelüftet: Musik ist ein Schatz. Ein Schatz, den Kinder selten erst entdecken müssen, da sie sie in sich tragen. Wir müssen ihnen nur vermitteln, dass sie (die Musik) in ihnen steckt und ein Schatz ist, der sie bereichert.
Die Begeisterung der zuschauenden Kinder entlohnte für die viele Arbeit, für die zusätzlichen Übungsstunden. Am Ende jeder Veranstaltung bedankten sich die zuschauenden Kinder mit tobendem Applaus.
Als mithelfende Mutti hinter der Bühne konnte ich leider keine Fotos machen, aber am Dienstag waren die Profi-Kollegen von TA und TLZ vor Ort und wer Interesse hat kann bei Ihnen bestimmt das eine oder andere Foto anschauen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 07.03.2013 | 11:47  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 10.03.2013 | 13:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige