„Eine süße Versuchung“ = 16.Gothardusfest – Samstag 05. Mai

Oberbürgermeister Knut Kreuch mit Ehefrau - entlang des Zuges wurde "Knut" immer wieder gratuliert zu seiner Wiederwahl zum Oberbürgermeister
(mit Video)
Ja, dieser Tag war verregnet und legte einen trüben Schleier über alle Stände und Kulturprogramme. Doch die Händler und Schausteller sowie Musikanten und schon gar nicht die Beachvolleyballer auf dem Neumarkt ließen sich davon abschrecken.

Sicher wären bei schönem Wetter (wie das vom Vortag) mehr Besucher zu sehen gewesen. Doch die Gekommenen ließen sich keine trübe Laune aufdrängen.

Kurz nach 14 Uhr begann der Festumzug vor der Stadthalle – hinunter zum Bertha-von-Suttner-Platz – die Bürgeraue ein Stück, um dort einzuschwenken in die Stad bis zum Oberen Hauptmarkt zu gelangen – die Jüdenstraße hinunter und die Augustinerstraße hinauf an den Fuß der Wasserkunst.

Die den Zug Mitgestaltenden gaben sich große Mühe. Interessante Gruppen waren zu sehen. Aber es war dennoch nicht das, was mir von früheren Jahren vorschwebte. So sah ich auch keine Vertreter oder Gruppen der Gothaer Partnerstädte.
Um so größer die Anerkennung und der Dank den Mitwirkenden!

Nicht immer besonders dicht aber dennoch bei dem Regenwetter unverdrossen standen die Zuschauer. Ich hatte mich so gestellt, um bald den ganzen Zug gesehen zu haben, da ich 15 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Mit Lust und Liebe singen“ (etwa 100 von ca. 3.000 Liederbüchern werden präsentiert) in der Schlosskirche sein wollte.
(Unglückliche Termine, wodurch der Oberbürgermeister sich entscheiden musste, am Festumzug teilzunehmen oder in der Schlosskirche begrüßende Worte zu sagen – er blieb im Umzug!)

Vom traditionellen Streitgespräch nach dem Umzug oben auf der Wasserkunst zwischen unserem Schutzpatron Gothardus und dem Landgrafen Balthasar wurde mir erzählt, dass es sehr kurz und keinesfalls „berauschend“ war – auch im Vergleich zu früheren Jahren.

Das Konzert unserer Thüringen-Philharmonie auf der Hauptbühne wurde von einem (uns) unbekannten Dirigenten geführt. Da Gotha gegenwärtig auf der Suche nach einem neuen Dirigenten für diesen Klangkörper ist, kann es einer der Kandidaten gewesen sein.

Spät in der Nacht stand ich vor der Wahl: Boxen oder Wasserkunst – und entschied mich, nochmals in die Stadt zu fahren. So reihte ich mich ein in die doch stattliche Zahl derer, die ab 24 Uhr die Wasserkunst im Licht eines Feuerwerkes sehen und dazu Konzert hören wollten.
Das Filmen war nicht so einfach, weil ich zwischendrin immer mal die Linse freiwischen musste, damit überhaupt etwas zu sehen war.

Ein verregneter aber dennoch schöner wie vollbepackter 2. Tag war zu Ende gegangen.


Zum Freitag (1.Tag) kann man kommen durch anklicken HIER !

Zum Sonntag (3.Tag) kann man kommen durch anklicken HIER !
__________________________________________

Viel ist es freilich nicht, was ich im Video zum Samstag zeigen kann - aber der Mensch freut sich:



__________________________________________
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige