„Hannah Höch“ und Ehrungen Gothaer Frauen – ist Thema des „Musikalischen LiteraturCAFÉ“ im Oktober

Wann? 29.10.2012 14:00 Uhr

Wo? Klub Galletti, Jüdenstraße 44, 99867 Gotha DE
Gotha: Klub Galletti | [ Nachtrag: Geehrte 2012 (01.11.2012-20:34) ]
Seit dem Jahre 2008 wird einer Gothaer Frau (bzw. in Gotha geboren und noch mit der Geburtsstadt in Beziehung) jeweils am 01. November, dem Geburtstag der Gothaerin Hannah Höch (1889-1978), die „Hanna-Höch-Ehrung“ zuteil.

Während ich 2008 die Verleihung nicht miterlebte, war ich bei den anderen bislang drei Verleihungen mit dabei und freue mich bereits auf die diesjährige Verleihung.

Im MLC werde ich neben der Namensgeberin, Hannah Höch – sage hier nur: große deutsche Dadaistin - auch die vier bisher Geehrten wieder ins Rampenlicht stellen.
Nicht selten geraten frühere Geehrte in Vergessenheit oder kennt man sie einfach nicht. Da möchte ich gegen angehen, allein schon, weil alle vier es wert sind, dass man sie kennt:
• 2008: Ingrid Seyffarth
• 2009: Helga Wilfroth
• 2010: Kerstin Damm
• 2011: Margarete Metze

Und wer wird am 01.11.2012 geehrt werden?
Der Name wird bis zur Veranstaltung nicht bekannt gemacht. So weiß man nur, dass es natürlich wieder eine Frau sein wird. Sie selbst wird es auch erst in der Veranstaltung erfahren! Eingeladen zu sein, heißt ja noch lange nicht, die zu Ehrende zu sein. Ja, ist eben so.

Deshalb ist mein MLC ein vorfreudiger Erinnerungs-Nachmittag!
Hoffe, dass die Besucher an diesem Nachmittag des letzten Montag im Monat (29.10.2012 – 14 bis 16 Uhr – „Klub Galletti“ in der Jüdenstraße Gothas) dies ebenso sehen werden, der Nachmittag ihnen wieder etwas geben konnte.

_______________________________________________________

[ Nachtrag (01.11.2012-20:34) ]
Am Geburtstag Hannah Höch's bekam die "Hannah-Höch-Ehrung 2012"
die begnadete Illustratorin Natalia Schmidt, deren zahlreichen Arbeiten man in Gotha überall begegnen kann. Im Rathaus gibt es eine Reihe von Portraits berühmter Persönlichkeiten, denen sie in ihrem unverwechselbaren Stil ein Gesicht gab, dessen Unverwechselbarkeit mit der jeweilgen Person bemerkenswert ist.
Wunderschöne Buchillustrationen und andere Arbeiten tragen ihre Handschrift.


Der Beitrag der ehrenden Veranstaltung ist hier einzusehen:
„Hannah-Höch-Ehrung 2012“ und „ . . . ich werde das wiedergutmachen!“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige