Interessanter Bahnhofsvorplatz – lässt tolle Stadt vermuten

Am gestrigen Mittwoch stand eine Fahrt des Stadtrates nach Berlin an. (Doch das wird ein anderer Beitrag.) Wenn man da so steht und auf den Bus wartet, hat man als Autofahrer die seltene Gelegenheit, den Bahnhofsvorplatz näher in Augenschein zu nehmen. Schnell stellte ich fest, dass ich alles zu Sehende zwar kannte aber den Gesamteindruck noch nie so deutlich empfand. Es mag auch eine Rolle gespielt haben, dass ich immer nach Themen für Beiträge hier suche.

Als ich vom Fotografieren zurück zu den Wartenden kam, fragten diese, was es denn besonders zu sehen gegeben habe. Als ich wortlos die Bilder zeigte, bestätigten sie, dass sie das so selbst noch gar nicht betrachtet hatten.

Ganz gleich, ob man aus dem Bahnhof kommt oder auf dem Weg zu ihm ist, fallen die Stelen auf, welche auf Besonderheiten Gothas hinweisen:
„Ekhof-Theater“ (ältestes Barocktheater mit original bespielbarer Bühnentechnik / im Westturm des „Schloss Friedenstein“)
Kartographie – Perthesverlag (später „Hermann Haak“ / „Perthes“ / „Klett“) – „Hand-Atlas über alle Theile der Erde und über das Weltgebäude“ (ab 1817)
Erste deutsche Sternwarte in Gotha
„Naturkundemuseum“ (wird gegenwärtig ins „Schloss Friedenstein“ umgelagert)
„Schloss Friedenstein“ (größte barocke Schlossanlage / gezeigter Ostturm)

Aber auch eine noch gar nicht fotografierte Straßenbeleuchtung, bei der das Licht auf einen Schirm gestrahlt und von diesem auf die Straße breitgefächert zurückgegeben wird. Gewiss ist dies nicht nur in Gotha zu sehen sondern zum Beispiel auch in Berlin – aber eben auch in Gotha!

Tritt man aus dem Bahnhof, fällt einem nicht nur zur Linken der Busbahnhof in seiner modernen Gestaltung auf. Der Spruch „fetzt“, hat aber auch etwas von „Möchtegern“ und lässt eine Stadt vermuten, die einer Landeshauptstadt vergleichbar zu seien schein, was ja nicht zutrifft:
„DENN MAN REIST DOCH WAHRLICH NICHT, UM AUF JEDER STATION EINERLEI ZU SEHEN UND ZU HÖREN J.W.v.GOETHE“

Ja, man kann sich in „mein Gotha“ regelrecht verlieben.

___________________________________

Am 15.05.2011 sandte mir Gerald Kohl das Bahnhofsvorplatzbild bei Nacht.
Habe es gleich eingebaut. Hebt die Schönheit dieses Platzes noch mehr hervor.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 16.05.2011 | 20:02  
13.451
Uwe Zerbst aus Gotha | 16.05.2011 | 21:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige