„Kaffee – Kuchen – Konzert 2012“ der „Thüringen-Philharmonie Gotha“

Dieses passend gestaltete Kuchenstück wurde nach dem Konzert serviert - und war ebenso vorzüglich
(mit Video)
Eine gute Tradition wird im Gothaer Best-Western Hotel „Der Lindenhof“ seit Jahren gepflegt. Die „Thüringen-Philharmonie Gotha“ beginnt im Januar mit dem „Kaffee-Kuchen-Konzert“ und bietet im Jahr noch ein „Frühstück-Konzert“.

Dieses Jahr war mit ca. 200 eine Rekordbesucherzahl zu verzeichnen. Die Atmosphäre im „Lucas-Cranach-Saal“ umhüllte regelrecht die Musikstücke, die erfrischend bekannt wie auch selten gespielte Werke zum Thema "LIebe" umfassten.

Gewiss war das Interesse auch dadurch größer als bislang, weil zwei Tage zuvor die Absicherung des Orchesters bis 2016 von Land, Landkreis, Stadt, Trägerverein unterzeichnet wurde. Dass der Vertrag mit dem Chefdirigent Stefanos Tsialis leider nicht verlängert werden konnte und somit dieses Jahr ausläuft, mag auch einiges Interesse bewirkt haben.

Startend mit der Ouvertüre aus der Operette „Die Fledermaus“ begann das Konzert direkt mitreißend. Gerade einige recht unbekannte / selten gespielte Stücke hielten diesen Schwung aufrecht.
Die knappe Konzertstunde schloss traditionell für dieses Orchester mit der Zugabe „Radetzky-Marsch“.
Bei anschließendem Kaffee und Kuchen sah man an allen Tischen frohgelaunte Gäste bei intensiven Gesprächen – auch über das soeben gehörte Konzert.

Vielleicht können Sie auch mal eines dieser wunderschönen Konzerte besuchen – verbunden mit einer Übernachtung und dem Besuch Gothaer Museen (und auch schon der Stadt allein!).

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.536
Constanze Fuchs aus Gotha | 26.01.2012 | 01:04  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 26.01.2012 | 07:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige