„Recht auf Frieden“: Das Friedenslicht wurde entzündet und wird bis Weihnachten in ganz Thüringen verteilt

Das Friedenslichtkind Michael Weixlbaumer entzündet in der Geburtsgrotte Jesu Christi das Friedenslicht (Foto: ORF)

Der 12-Jährige Michael Weixlbaumer aus Kematen in Österreich hat am Dienstag, dem 26. November 2013, in der Geburtsgrotte in Betlehem das ORF-Friedenslicht entzündet. Es erinnert als Weihnachtsbrauch des ORF Oberösterreich zum 28. Mal an die Friedensbotschaft, die in Betlehem bei der Geburt Christi verkündet wurde.

Mit Unterstützung der Austrian Airlines gelangte das Friedenslicht am Mittwoch, 27. November 2013 nach Österreich. Am Samstag ist Michael Weixlbaumer mit dem leuchtenden Weihnachtssymbol dann zu Gast in der Eurovisions-Sendung „Das Adventfest der 100.000 Lichter“ mit Florian Silbereisen, die ab 20.15 Uhr live aus Suhl in Thüringen übertragen wird.
Zurück in Österreich wird das ORF-Friedenslicht zum 3. Adventswochenende am Samstag, dem 14. Dezember 2013, in der Wiener Votivkirche an die internationale Gemeinschaft der Pfadfinderinnen und Pfadfinder weitergegeben. In der deutschen Delegation sind sechs Thüringer von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg, vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder sowie vom Verband Deutscher Altpfadfinder vertreten, die das Licht für den Initiativkreis "ORF-Friedenslicht aus Betlehem für Thüringen" in den Freistaat bringen.
Hier wird es im Rahmen eines Gottesdienstes am Sonntag, dem 3. Advent am 15. Dezember 2013 um 18 Uhr, in der St. Bonifatius-Kirche in Leinefelde-Worbis in Empfang genommen.
Am Montag, dem 16. Dezember 2013 wird das Friedenslicht nach Erfurt in die Thüringer Staatskanzlei gebracht.
Von der Thüringer Landeshauptstadt aus wird die Flamme schließlich traditionell am Vortag des Heiligen Abends, am 23. Dezember 2013 um 10 Uhr, mit Unterstützung der Thüringer Bahngesellschafften von rund 100 Helferinnen und Helfern an über 200 Bahnhöfen im Freistaat verteilt. Neben den Pfadfindern sind daran auch Gruppen der Thüringer Jugendfeuerwehr und der Evangelischen Jugend sowie Kirchgemeinden beteiligt.
Die Ankunftszeiten in den einzelnen Orten und Städten werden rechtzeitig veröffentlicht.
In diesem Jahr steht die Aktion Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland unter dem Motto “Recht auf Frieden“. Damit soll die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen aufgegriffen werden, die in diesem Jahr seit 65 Jahren besteht. Dort wird zu Recht darauf hingewiesen, dass alle Menschen die gleichen Rechte auf “Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt” haben. Im 2. Artikel wird ausgeführt, dass “jeder Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand”, hat.
In Thüringen wird das ORF-Friedenslicht in diesem Jahr zum 24. Mal weitergegeben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige