Reinhardsbrunner Sommerspaziergang

Friedrichroda: Reinhardsbrunn | Sonnenglut - die Dächer brennen,
auf des Schlosses Herrlichkeit.
Schwüle Wärme durchzieht die Gemäuer,
saftig Grün des Turmes Kleid,
in dieser Jahreszeit ist nichts geheuer,
in den Sommernächten haben Geister ihre hohe Zeit,
verrückte Zeit.
Zeit für ausgelassene Tänze,
auf Parkett des Ahnensaals.
Sie steigen herab aus ihren Nischen,
gemacht von eines Künstlers genialer Hand.
Sie streifen sich ab den Staub der Jahrhunderte
von ihrem Gewand.
Klänge erzeugt vom Geisterorchester,
erfüllt den Raum des Ahnensaals,
so geht das Treiben die ganze Nacht,
ein stummer Mönch der Klosterzeit
in dieser Zeit vor dem Eingang wacht.
Der Glanz der alten Zeit steigt herauf
aus den Tiefen der Geschichte - für einen Augenblick,
durchtanzt in schwüler Sommernacht.
Sobald der Morgen erwacht,
wird des Tanzes Schluß gemacht.
Sie schwinden hinauf in ihre Ecken,
müssen sich vor neugierigen Blicken ducken und verstecken.
In den Sommernächten haben Schloßgeister hohe Zeit,
wenn Schwüle durchzieht die alten Germäuer,
in den Sommernächten ist es im Ahnensaal nicht geheuer-
verrückte Zeit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
2.016
Andreas Paasche aus Gotha | 12.06.2012 | 09:15  
2.250
Ulf Wirrbach aus Gotha | 12.06.2012 | 17:58  
6
mechthild moustafa arafa aus Gotha | 16.06.2012 | 23:37  
2.016
Andreas Paasche aus Gotha | 11.03.2013 | 21:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige