Sättigungsbeilage - das Neue Gothaer Schülermagazin

"Die Amerikaner lieben Europa. Wie Europa die Amerikaner liebt. Oder die Asiaten. Oder die Afrikaner. Als zahlende Kunden."
San Francisco. Internationaler Handel funktioniert - weltweit - nach uralten und einfachen Gesetzen. Die Händler, auch Krämer genannt, liefern die Waren von Produzenten zu Kunden in aller Herren Länder. Schon immer. Und so kamen einst, die Herren aller Länder, auf die Idee, am internationalen Welthandel kräftig mitverdienen zu wollen. So entstanden die Zölle, die Zöllner und die Zollgrenzen, die kein vernünftiger Kunde wirklich mag. Weil sie nettopreiserhöhend wirken. Logischerweise.
Und so ist es eben heute in Europa nicht anders als in Amerika oder in Afrika oder in Asien: https://www.youtube.com/watch?v=dqNNWWEez54
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige