Tapas Saxofon-Quartett - Reminiszenzen an Adolphe Sax

Arnoldi-Gymnasium, 30.03.2017, Beginn 18:00 Uhr, Aula

Ursprünglich entstand das Tapas Quartett aus dem Langensalzaer Saxofonquintett, was im Jahr 2007 in Bad Langensalza zum ersten Mal spielte. Seit dieser Zeit entwickelten sich die jungen Musiker um den Bad Langensalzer Zahnarzt und Musiker Dr. Jens Köhler, nicht zuletzt durch das Engagement der Berufsmusiker und Musikpädagogen Holger Strüber und Christian Georgi zu einer angesehenen Gruppe. Robert Fränzel, ein erfahrener Jazz-Musiker aus Erfurt komplettiert das Quartett am Tenorsaxofon seit 2016.
Unter Tapas versteht man kleine Köstlichkeiten, die beim geselligen Zusammensein gereicht werden. Das Quartett versteht sich folglich als Überbringer kleiner musikalischer Leckerbissen, das sich in unterschiedlichen Genres stilsicher bewegt.
Den 200. Geburtstag des Belgiers Adolphe Sax (geb. am 06.11.1814) nahm das Quartett zum Anlass, die Erfindung des Saxofons in einem Programm zu würdigen. Die Vielfalt in Klangfarben und Eisatzmöglichketen des Instrumentes werden in einer abwechslungsreichen Folge von Kompositionen dargestellt. Umrahmt wird das Konzert durch viel Wissenswertes über den Erfinder und die Technik des Instrumentes, Moderation: Heike Fritzlar
Vor begeistertem Publikum treten die Musiker mit regelmäßigen Konzerten in ganz Deutschland auf und sorgen für spannende Reisen durch die musikalische Zeitgeschichte.

Eintritt frei / Spenden erwünscht
Videos und Hörbeispiele:
www.tapas-quartett.de
www.youtube.de
soundcloud.com/jenszahn
Infos und Bilder auf facebook unter tapas quartett
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige