The Vision Bleak: Neues Album "The Unknown" erscheint am Freitag, 3. Juni - Interview

Schwadorf und Konstanz, das krative Duo von The Vision Bleak. Fotos: Heyder
 
So sieht das Cover der neuen Scheibe aus, gestaltet von Łukasz Jaszak Design & Photography.
Tabarz/Thüringer Wald: Tabarz |

Zwei Konzerte in der Türkei und drei Gigs in China, die bestätigt werden müssen. Zum Bandleben von The Vision Bleak gehört unglaublich viel Organisation. Telefonieren, schreiben, bestätigen: der Klang, die Fotos und die Grafiken für die neue CD - lauter Arbeitsschritte, die den Tag gut füllen.

Sägespäne vernebeln die Luft. Das Holz ist noch hell, gerade erst gesägt und eingepasst. Eines seiner vielen Leben beginnt für Tobias Schönemann in Arbeitsklamotten. Am Morgen, gleich wenn die Kinder aus dem Haus sind, ist er Zimmermann in seinem ­Tabarzer Fachwerkhaus aus dem Jahr 1700. Hier restauriert er die Holzdecken, Balken, Stützen.

Gleich drei Bands, alle erfolgreich


Bis zum Mittag dauert dieses Leben. Dann wechselt er die Sachen und vollzieht eine Wandlung zum Musikschullehrer. Wieder geht es ums Holz: Gitarren, Schlagzeuge, Musikinstrumente, Noten - Beethoven als kleine Büste schaut vom Fensterbrett zu. Seine Schüler kommen aus der Gegend, von seinem ersten oder dem dritten Leben wissen sie fast nichts. Manchmal fragt einer: «Sie spielen doch in einer Band, oder?»

Eine? Mindestens drei sind es, alle erfolgreich. Aus Thüringen startet der Tabarzer zu Konzerten in die ganze Welt. Das große Rockstar-Leben lebt er trotzdem nicht, selbst wenn neben der täglichen Arbeit Konzerte für die Türkei und drei Gigs in China bestätigt werden müssen. Zum Bandleben gehört unglaublich viel Organisation. Telefonieren, schreiben, bestätigen: Klang, Fotos und Grafiken für die neue CD - lauter Arbeitsschritte, die den Tag füllen.

In den vergangenen ­Monaten sah die Welt ­anders aus: Jeden Morgen ging er ins Studio für die neue Scheibe seiner Horror-Rock-Band «The Vision Bleak» ins fränkische Mellrichstadt. Und die bestimmt derzeit einen großen Teil des Tages. Wie eine ­Geburt, ein neues Baby, für das alles vorbereitet sein will. «Vor diesem neuen Album wussten wir nur eines: Wir wollten etwas anderes machen als bisher», erklärt der Musiker, wie er und sein Kompagnon Markus Stock alias «Theodor Ulf Schwadorf» sich auf den Weg gemacht haben.

Deswegen stand der Titel «The The Unknown» schnell fest. 2003 hatten Schönemann alias «Allen B. Konstanz» und Schwadorf mit «The Deathship Has A New Captain» ein grandioses ­Debüt hingelegt, seitdem noch weitere vier Alben veröffentlicht. Jetzt steht mit «The Unknown» wieder eine ­Scheibe ins Haus, der Geburtstermin ist für Anfang Juni festgesetzt. Beide Musiker sind Feuer und ­Flamme für den Neuling.

«Zum Glück hatten wir bei dieser Platte einen sehr guten Lauf. Wir mussten uns selbst stoppen, um nicht immer mehr Songs zu schreiben und aufzunehmen.» Auszuwählen aus viel Material ist ein ­Luxus, den Musiker nicht bei jeder Platte haben. «Das ist die beste Schreibe, die wir bisher gemacht haben», findet auch Stock. Auf die Waage werden sie die Fans in aller Welt mit ihrem Debütalbum legen. In den 45 Minuten ­machen die beiden einen Streifzug durch die Musikgeschichte. «Inspirieren lassen, aber nicht kopieren, heißt dabei die große Kunst.»

Tiamat, Slayer, Iron Maiden und ein bisschen Sisters of Mercy - wer sich auskennt, kann Einflüsse entdecken. Vor allem aber unglaublich viel Herzblut, das in die Kompositionen geflossen ist. Bevor Schönemann und Stock das Baby in die Welt entlassen, sind sie erst mal auf Tour: «Wir wollten vermeiden, das Album unter Zeitdruck fertigstellen müssen. Und jetzt machen wir, was in den 1980er-Jahren ganz üblich war: Wir touren, bevor die Platte kommt», erklärt Schönemann.

Zwei der neuen Songs und eine Tiamat-Coverversion gibt es schon auf CD. Außerdem ist der EP noch ein Instrumental beigemischt, das es auf dem Longplayer nicht gibt.

In Thüringen macht The Vision Bleak am 11. April Halt in Erfurt, im «From Hell» (Bindersleben). Und Schönemann klopft dreimal aufs Holz, dass die Leute an einem Montag kommen.

Diskographie: Songs of Good Taste (Demo, 2001); The Deathship Has a New Captain (Prophecy Productions, 2003); Carpathia (Prophecy Productions, 2005); The Wolves Go Hunt Their Prey (Prophecy Productions, 2007); Set Sail to Mystery (Prophecy Productions, 2010); Witching Hour (Prophecy Productions, 2013)



Damit muss ich die neue Scheibe messen ...



Und hier der Titelsong der aktuellen EP von The Vision Bleak
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige