Trolle, Elche, Schlittenhunde: Im Kinderbuch von Ralf Kraft erlebt Lotta Abenteuer in der schwedischen Sagenwelt

Lotta und ihre Schlittenhündin Baska füttern einen Elch. (Foto: Poul Dohle)
 
Autor Ralf Kraft mit einem Kuscheltier in seinem Geschäft in Tambach-Dietharz für Husky-Erlebnisse.
Tambach-Dietharz/Thüringer Wald: Huskyerlebnisse |

„Irgendetwas muss den Stein ins Rollen bringen, dann rollt er von ganz alleine.“

Werkzeugmacher, Herrenmaßschneider, Galerist - Ralf Kraft hatte schon so einige Berufe in seinem Leben. Als Kinderbuch-Autor hat sich der heute 49-Jährige allerdings nie zuvor gesehen. Doch dann platzte der Knoten und jetzt hören die Ideen gar nicht mehr auf zu sprudeln.

„Ich muss mich nicht zwingen, etwas zu erfinden. Die Einfälle schießen so schnell durch meinen Kopf, so schnell kann ich gar nicht schreiben.“

Klar, dass es in seinem ersten Buch um Schlittenhunde geht. Vor acht Jahren machte Ralf Kraft sein Hobby zum Beruf. Seitdem bieten er und seine Familie in Tambach-Dietharz Schlittenfahrten und Wanderungen mit Huskys an. Er weiß um die besondere Beziehung zwischen Mensch und Tier - das zeigt sich in seinem Debüt.

Geschichten hat er schon immer gerne erfunden und erzählt - beispielsweise seiner vierjährigen Enkeltochter Lotta. Die junge Heldin seines Kindermärchens wird daher ihren Namen tragen. Schwedenfan ist Kraft auch. Seit vier, fünf Jahren zieht es ihn hierhin in den Urlaub. Ihn begeistern die Natur, die Landschaft und die Mentalität der Menschen. Ihn faszinieren der Wald, die Flechten, die unzähligen Steine, die glasklaren Seen und Moore. Dann kann er mühelos eintauchen in die schwedische Sagenwelt um Trolle und Elfen. „Erst wenn du dort bist, kannst du diese Geschichten bildlich begreifen und sie umsetzen“, erklärt er. Dem Thüringer Wald fehle leider diese besondere Mystik.

Wechselspiel aus realem Leben und Fantasie



Im vergangenen Urlaub fiel dem Thüringer ein Prospekt über die legendäre Kinderbuchautorin Astrid Lindgren in die Hände. Als er wieder zu Hause war, grübelte er nach: Lotta ist ein schwedischer Name, Schlittenhunde seine Passion - Stoff für ein tolles Kinderbuch. Entstanden ist eine wundervolle Geschichte, in der Lotta und ihre Schlittenhündin Baska einen kleinen Waisenelch großziehen und ins sichere Nordland bringen müssen. „Es ist ein Wechselspiel aus realem Leben und der Fantasie der schwedischen Sagenwelt“, verrät Kraft.

Die Suche nach einem passenden Illustrator fiel dem Autor nicht leicht. „Ich wollte nicht die normale Kinderbuchkarikatur haben.“ Viele Bebilderungen sind ihm zu oberflächlich, comichaft, zu kindlich, zu skizzenartig. „Ich wollte eine klassische Illustration wie aus den 20er-, 30er-Jahren. Ein bisschen romantischer, detailgetreuer. Es sollte mehr in die Tiefe gehen, mehr Inhalt haben.“ Mit dem erfahrenen Illustrator Poul Dohle hat er einen Partner gefunden, mit dem es auch zwischenmenschlich gut funktioniert. Dohle, der eigentlich Helmut mit Vornamen heißt, nutzt verschiedene Techniken: großteils Aquarell, aber auch Öl oder Acryl - doch alle Bilder von Hand gemalt.

Ein Euro pro Buch geht an Kinderhospize



Im Oktober ist das Buch nach über einem Jahr Arbeit endlich fertig. Er kann es kaum erwarten, selbst in den rund 80 Seiten zu blättern, die 30 Illustrationen zu bewundern. Ein Euro jedes verkauften Exemplars soll an die Kinderhospize in Deutschland gehen. „Viele verbinden das Wort Hospiz nur mit dem Sterben. Hier sind aber unheilbare Kinder, die mit ihren Eltern quasi Urlaub machen können. Die Eltern haben die Möglichkeit, sich ein bisschen zu erholen. Ihr Kind wird betreut, sie können aber auch mit ihm zusammen - soweit das möglich ist - Aktivitäten unternehmen.“

Zum Beispiel Fahrten mit den Schlittenhunden. Die bietet Ralf Kraft dann an, wenn er am ersten Oktober-Wochenende sein Buch mit Lesungen im Kinderhospiz in Tambach-Dietharz und in seinem Geschäft vorstellt. Auch ein Harfenkonzert mit Sabine Lindner ist geplant.

Mindestens eine Fortsetzung mit vielen weiteren Abenteuern für Lotta hat Ralf Kraft schon im Kopf. Auch über einen Krimi für Erwachsene hat er schon nachgedacht. Und der, wer weiß, würde dann vielleicht sogar im Thüringer Wald spielen.

Informationen:

www.huskyerlebnisse.de
In Kürze online: lotta-schlittenhunde.de
1
1
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige