„Vincent van Gogh“ ist eingearbeitet

Diesmal wurde die Power-Point-Präsentation für mein „Musikalisches LiteraturCAFÉ“ (MLC) nicht in förmlich letzter Minute fertiggestellt. Habe mich selbst gewundert.

Doch die Herausforderung war, Gemälde des niederländischen Malers „Vincent van Gogh“ – anlässlich seines 160. Geburtstages am 30. März – in das schon traditionelle Frühling-Oster-MLC einzubinden. Zwischen mitzusingenden Liedern, vorgetragenen Gedichten und Frühlings- wie Osterbräuchen bilden sie die „Ruhemomente“.

Leichte Musikteile unterlegen die Betrachtung der Gemälde.

Das bedurfte doch einige Zeit. Und mich wollte ich nicht selbst unter Druck setzen. Wie es ja oft so ist, ging die Zeit auch schnell dahin, als ich aus einer Vielzahl von Kunst-Kalender-Blättern nach „Vincent van Gogh“ suchte. Da blieb ich bei Diesem und Jenem gern hängen, kamen mir neue Ideen für ein MLC.

Freilich fehlen dafür dieses Mal die Blumen-Ostereier-Bilder als verbindende Zwischenstücke.
Deshalb werden wir am Sonntag (wie schon mehrere Jahre) ins Schloss Friedenstein gehen, um Fotos von der Osterausstellung zu schießen. Diese werden dann in Form einer „Dia-Show“ vor dem MLC zum Kaffeetrinken laufen, so dass sie letztlich doch nicht fehlen.

___________________________________________________________

Musikalische Untermalung geben "Stückchen" aus den 4 Jahreszeiten von Antonio Vivaldi sowie Musik von Robert Schumann. Komplettiert wird dies durch Frühlingslieder - gesungen vom Dresdner Kreuzchor.



___________________________________________________________
Weitere Beiträge von mir finden Sie in Übersicht: HIER !
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige