Volkstrauertag: "Der Opfer gedenken"

Rede Falk Ortlepp
Heute am 13. November 2016 fand die Kranzniederlegung anlässlich des Volkstrauertages in Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege und aller weiteren Kriege statt. Die Ansprache hierzu erfolgte durch Falk Ortlepp. Hier ein kurzer Auszug aus seiner Rede:

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, meine Damen und Herren!

Der Schriftsteller Franz Kafka notierte am 01. August 1914 in seinem Tagebuch:
„Deutschland hat Russland den Krieg erklärt. Nachmittag Schwimmschule.“

Mit dieser uns heute unfassbar erscheinenden Formulierung drückte Kafka allerdings die Erwartung vieler seiner Zeitgenossen aus…………

Doch es kam anders…………..

………..Wir gedenken heute über 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges und über 75 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges, der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Wir erinnern an die Soldaten, die zivilen Kriegsopfer, die Opfer von Massakern und Genoziden. Wir denken an die Toten der Diktaturen. Wir denken an die persönlichen Schicksale in abstrakten Kämpfen um Staatsinteressen, in Glaubenskriegen, in Schlachten politischer Ideologien……………….“

Die Feierlichkeit der Kranzniederlegung wurde umrahmt vom Gesangverein „Harmonie“. Neben Vertretern des Stadtrates, voran Herr Bürgermeister T. Klöppel, waren viele Bürger zum feierlichen Gedenken gekommen.

Fotos: Peter Köllner
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige