Wieder DER Magnet für Tausende: „Schloss Friedrichswerth“ zum Tag des Denkmals

  Friedrichswerth: Schloss Friedrichswerth | .

Das ist die beste Gelegenheit, das Schloss von innen und somit seine wundeerbaren originalen Stuckdecken ansehen zu können!
Wenn dazu Jörg Möller in seinen Führungen durch „Schloss Friedrichswerth“ aus der Geschichte erzählt und seine Hoffnungen auf einen Erhalt immer wieder durchblicken lässt, dann hat der Besucher wahrlich das Beste getroffen, was an einem solchen Tag zu erleben ist!

Als ich in Friedrichswerth einfuhr, war schon einmal die Verkehrsführung durch die freiwille Feuerwehr super und ebenso freundlich!
Dann traf ich zuerst auf eine Anzahl der Mitglieder des Heimatvereins,die einerseits die lukullische Bewirtung vorbereiteten und sich natürlich über den gemeinsam zu bestreitenden Tag freuten.
Dass keine Besucher zu sehen waren, lag daran, dass diese alle unbedingt an der 10 Uhr beginnenden Führung teilnehmen wollten. Da ich fünf Minuten „zu spät“ kam, konnte ich aber die Aufnahmen des „Schlosshinterteils“ in Ruhe machen, bevor ich mich in die Besuchermassen stürzte.

Mit „Ich begrüße auch Gotha“ und einem Schmunzeln wurde ich von Jörg Möller wahrgenommen. Nun wusste er, dass ich wieder etwas über das schloss ins Internet bringen würde. Das ist ihm bei seinem Kampf um den Schlosserhalt natürlich sehr Recht!

( Jetzt, wo Schloss Reinhardsbrunn in aller Munde ist und dort mit der Enteignung und dem Übergang inLandesbesitz zu rechnen ist, kann Friedrichswert durchaus etwas aus dem Blick oder gar in eine Vergessenheit geraten, was überhaupt nicht gut wäre. )

Als Jörg Möller, ehemaliger Bürgermeister und um so aktiverer Vorsitzender des Heimatvereins, Verstärkung durch ein Mikrofon mit transportabler Verstärkung bekam, waren auch die besucher in den hinteren Reihen zufrieden. Kein Wunder, wenn seine Führungen ja immer weit über hundert Besucher mit sich ziehen.

Schließlich gelang es mir, einige seiner erklärenden Worte aufzunehmen, damit ich sie Ihnen hier anbieten kann:

(ca. 08 Min – Jörg Möller kämpft und steht für “Schloss Friedrichswerth”)


Als ich das Prunkstück, die Schlosskirche mit erlebt hatte, begab ich mich wieder auf den Heimweg – bzw. zum nächsten besuchenswerten Objekt an diesem Tag des Denkmals.

Mittlerweile waren die Eßstände und Getränkeausschank bereits stark umringt, saßen vergnügte besucher auf den Bänken, verabschiedete sich auch der MDR von seinem kurzen Besuch, lenkten mich die Feuerwehrleute so nett wie bei der Ankunft zum Parkplatz mit der Bitte, dass ich diesen doch nach links verlassen möge, um keine entgegenkommenden Autos zu haben.
Ich fuhr wieder "nach Gotha bei Friedrichswerth"!

Es war nicht der erste und wird nicht mein letzter Besuch Friedrichswerths gewesen sein! Aber es war wohl der bisher bestorganisierte Tag des Denkmals, den ich dort erlebte und für den ich mich deshalb ganz besonders herzlich bedanken möchte – auch mit diesem Beitrag – seinen Fotos und dem Video.


_____________________________________________________________
Meine weiteren Beiträge finden Sie in Übersicht: HIER !
Speziell: Statistik-Diagramme zum mA (meinAnzeiger)
und: Gotha - einladend / ist immer einen Besuch wert (my heimat)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige