Wir sind Wunderkinder – im Kinderkonzert 17.04.2013

"Mezzo"-Papiermedaillen (der Rabe) für Kinder, die vor der Bühne unterstützend vormachten, was und wie von allen zu tun war
Gotha: Kulturhaus | (mit Video)
Erwartungsvoll strömten die Kinder der Kindergärten ins Kulturhaus, wo etliche fleißige Hände das Kinderkonzert vorbereitet hatten und auch schon im Empfangsbereich bereit waren, zu helfen. „Mezzo“ (der Rabe) begrüßte die Ankommenden schon im Foyer. Die Bühne ließ einige Überraschungen erwarten und war einladend dekoriert.

Die Unruhe erreichte ihren Höhepunkt, als kurz nach 09 Uhr der Saal dunkel und die Bühne hell wurden.
Michaela Heinze betrat als Erste die Bühne und erkundigte sich, ob auch alle da seien, was (nach einigem Üben) lautstark aus dem Saal bestätigt wurde. Da kam Uwe Lal , der eine Stunde lang die Kinder (und Erwachsenen) in Bewegung und beim Mitmachen hielt, so dass schon sehr bald rote (begeisterte) Gesichter zu sehen waren.
Mit „Endlich geht es los“ traf er genau den Punkt der aufgeregten Kinderschar. Danach „Willkommen hier in Gotha“ rundete den Konzertbeginn ab.

Nun aber bedurfte es der Unterstützung durch die Kinder aus Schnepfenthal, die sich unterhalb der Bühne aufstellten und allen deutlich zeigten, was und wie beim Lied vom „Dackel Waldemar“ mitzumachen sei. Für Ihre Mitwirkung bekamen sie zum Umhängen den Raben „Mezzo“ als Papiermedaille.
Bei „Ich bin schon groß“ waren es die Kinder aus Bienstädt, die unterstützten und strahlend dafür die „Mezzo“-Papiermedaille bekamen.

Als „Uwe“ sein Lieblingstier, einen Pinguin, als Mütze aufsetze, begann ein besonders schönes Mitmachlied!

Bei der „Hitze des Gefechts“ und der kaum mehr zu bändigenden Kinder passte goldrichtig, dass „Teresa“ am Klavier etwas aus „das fliegende Klassenzimmer“ spielte. Die Aufmerksamkeit und Anerkennung dieser Spielleistung war deutlich. Darauf angesprochen, meldeten sich viele Kinder, dass sie auch ein Instrument spielen würden.

Nach dem „Zaubern“ von Seifenblasen sangen alle zum Abschluss aus vollem Hals „Wir sind Wunderkinder“, was zwischendurch ja schon immer mal geprobt wurde.

Während alle gekommen waren mit der Neugier darauf, was sie wohl erleben würden, gingen nun alle eifrig diskutierend, was sie alles gesehen hatten.
Wenn man da zuhörte, konnte man davon hören, was einem selbst entgangen war. Natürlich waren auch dabei Dinge, die aus der Fantasie geboren wurden.
Gleich wie – alle gingen strahlend und glücklich aus dem Kulturhaus – wo schon andere Kinder warteten, um dieses Erlebnis in der zweiten Veranstaltung zu haben.

Hier noch als visuelle Unterstützung ein kleiner Zusammenschnitt, bevor die Fotos, diesen Bericht noch einmal bestätigen möchten:



___________________________________________________________

Das Kinderkonzert des Vorjahres hier:
Wir sind Wunderkinder – im Kinderkonzert am 25.04.2012

___________________________________________________________
Weitere Beiträge von mir finden Sie in Übersicht: HIER !
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige