Wunderschöne Hausmarken – „Der Friedenskuss“ – „mein“ Gotha

Mehrfach schrieb ich schon von meinem „Teil-Hobby“. Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen mal ein paar Hausmarken unseres Gotha zu zeigen.

„Hausmarken“ sind eine historische Form, dem Haus eine Art „Hausnummer“ / unverwechselbare Kennzeichnung zu geben. Bei engen Straßen und hoch angebrachten Hausmarken kann man sie schon auch mal übersehen. Mitunter vermutet man sie an manchen Häusern / in manchen Straßen gar nicht.

Wenn ich Ausschau und somit den Kopf hoch halte und mit den Augen die Wände abtaste, gibt es immer wieder Menschen, die zwar vorüber gehen, dann aber auch hochsehen, um zu erblicken, was ich an dieser Wand sehenswert finde.
Die Einen gehen kopfschüttelnd weiter, weil diese Hausmarke ihnen bekannt und für sie nichts Besonderes ist. Andere lenken ihren Blick zu mir und ihren Augen ist zu entnehmen, dass sie verwundert sind, diese Hausmarke noch gar nicht wirklich beachtet oder gesehen zu haben. Wie ein kleines Dankeschön, welches vielleicht ein gewecktes Interesse bezeugen kann.

Ganz gleich, auch die Hausmarken sind ein Bestandteil meiner Liebe zu Gotha.

Dass Gotha wiederum eine Besonderheit besitzt, werden sie sich schon gedacht haben. Es ist die Tatsache, dass dasselbe Thema zu zwei inhaltsgleichen Hausmarken führte. „Der Friedenskuss“ ist einmal am Portal des Schloss Friedenstein prunkvoll zu sehen aber auch in der Querstraße (Raiffeisenbank) zu entdecken.

Diesen Friedenskuss am Schloss hat die Gothaer Stadtschreiberin des Jahres 2009, Claudia Engeler, zum Titel ihres gleichnamigen Buches gemacht.
Das Buch selbst, für Kinder geschrieben, besitzt wiederum zwei Besonderheiten, die in diesem Zusammenhang erwähnenswert sind:
• Es wird eine schier kriminalistische Suche über die „Mitarbeit“ der Gothaer Hausmarken geschildert. Diese werden am Buchende nummeriert angeführt. Die jeweilige Nummer kann in einen entsprechend abgedruckten Stadtplan eingetragen werden. Eine Einladung zum Erforschen Gothas.
• Auf den Seiten sind immer weiße Flecken gelassen, in welche die Kinder vielleicht farblich ihre Vorstellung von der Verschönerung des Buches einmalen können

Der Spruch des Friedenskusses lautet: „Friede ernehret, Unfriede verzehret“


____________________________

Kennen Sie interessante Hausmarken-Besonderheiten, lassen Sie es mich wissen.

Bei den Kanaldeckel-Fotos hat es schon geklappt:
Schrieb ich doch, dass Lübeck leider keinen besonderen Kanaldeckel habe.
Ein mA-Leser bot mir nun ein „Holstentor“ an, welches ich natürlich gern haben wollte und gesandt bekam.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 27.05.2011 | 13:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige