„You’ll never walk alone“ – ein guter Engel begleitet dich. Nachteulengottesdienst am 21. August

Gotha: Margarethenkirche |

Zum vorletzten Mal in diesem Jahr lädt die Kirchengemeinde Gotha zur beliebten Gottesdienstreihe in die Margarethenkirche ein.

Im Mittelpunkt steht Raphael, dessen Geschichte im apokryphen Buch Tobit im Alten Testament erzählt wird. Diese Geschichte um Tobit und seinen Sohn Tobias, der auf seinem Weg von Raphael begleitet und beschützt wird, der heilt und segnet, spielt im Gottesdienst eine besondere Rolle.

Musik und Bilder stimmen die Besucher in einer außergewöhnlichen Weise ein. Das Gothaer Frauenterzett und Jens Goldhardt an der Orgel begleiten den Gottesdienst musikalisch. Im Kirchenraum laden Stationen zur Stille, zum Hören, Genießen und zum Segen ein.
Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit zu guten Gesprächen und zum Beisammensein bei Käse und Wein.

Hintergrund: Die Nachteulen-Gottesdienste 2016 widmen sich in diesem Jahr dem Thema „Engel“, diesen besonderen Wesen, die unser Zutrauen haben und die in der Kunstgeschichte immer eine besondere Rolle gespielt haben.
Wie wirkt Gott in dieser Welt? Wie wirkt Gott in das Leben von Menschen hinein?
Gabri-EL, Rapha-EL, Micha-EL sind die Namen der bekanntesten Erzengel, die jeweils mit dem alttestamentlichen Gottesnamen EL verdeutlichen, dass Gott für sein Handeln und Wirken hilfreiche Wesen in Dienst nimmt. Engelwesen spielen in der Frömmigkeit über alle Zeiten eine besondere Rolle, und in der Gegenwart entdecken viele Menschen die Bedeutung der Engel für sich neu.

Das N8-Eulen-Team der Margarethenkirche lädt Sie herzlich ein, zu diesem besonderen Erlebnis am Sonntag, 21. August 2016 um 17 Uhr.

Vierter und letzter Termin im diesjährigen Zyklus ist der 23. Oktober, wie gewohnt 17 Uhr in der Margarethenkirche Gotha.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige