2. Trabant – Wartburg – Barkas Treffen Gotha (10./11.09.2011)

Trabant - Wartburg - Barkas Treffen Gotha
 
Einfahrtbereich
(mit Video)
In Gotha-Ost, auf dem Gelände von „Schmitz Cargo bull“, trafen sich zum zweiten Mal die Fans und Besitzer einfacher wie extravaganter Autos der DDR-Zeit „Trabant“ / „Wartburg“ / „Barkas“ sowie weiterer „IFA“- und andere Typen. Als interessierter Zuschauer muss man das einfach gesehen / gehört und geschnuppert haben. Für die zahlreich angereisten Fahrer / Familien / Teams war es offensichtlich eine Freude oder gar ein MUSS, dabei zu sein.

Gegen 11 Uhr dieses bedeckten aber dennoch schönen Samstag wollte der Initiator, SPD-Landtagsabgeordnete Matthias Hey, das Treffen eröffnen. Plötzlich aufgetretene Schwierigkeiten mit der Beschallung ließen ihn schließlich auf die Sprechanlage eines originalen DDR-Polizeiautos ausweichen – passte sogar toll zur Gesamtstimmung des Treffens, welches schon im Ansatz ein Fest zu werden versprach - dies auch und gerade wegen der wunderbaren Vorbereitung durch das Team um Alexander Kern.

Seinen Dabeisein-Obulus entrichtete jeder gern. Für erwachsene Besucher waren 2€ wahrlich ein Freundschaftspreis bei dem, was man an Autos, Ersatzteilangeboten, mobilen Übernachtungsformen allein zu sehen bekam. Auch die Versorgung war trefflich. Eine am Kran hoch oben hängende Rennpappe (Trabant) machte schon weithin sichtbar auf dieses wunderschöne Treffen aufmerksam, welches zu der Vormittagstunde ja noch voll im Werden begriffen war.

Nostalgietreffen? Nein, so würde ich es nicht bezeichnen, weil das in Hinblick auf die DDR gerichtet einen negativen Beigeschmack bekommen würde.
EinTreffen der Freude über erhaltene wie liebgewordene Autos, mit denen man wahnsinnig viel erlebte, die man schon immer besonders gern pflegte und mit denen man sich nun in Gotha auch stolz zeigen wollte und konnte!

Auch die vorgesehenen Bewertungen der Fahrzeuge zeigt, dass mit Prämierungen eine Anerkennung wie auch eine Motivation verbunden ist, welche den Fleiß und die Mühen belohnen möchten. (Eine Aufzählung der Bewertungen befindet sich in der Fotogalerie)

Matthias Hey rief alle Teilnehmer auf, sich in diesen zwei Tagen des Treffens auch die Residenzstadt anzuschauen und deren Flair einzuatmen.
Als kleines „Lockmittel“ wies er darauf hin, dass um 12 Uhr für 12 Karten für 12 Personen am Eingang vergeben würden, mit denen man freien Eintritt in das Schloss Friedenstein und alle seine Ausstellungen bekommt. Eine nette Geste des besucherfreundlichen Gotha!

Nehmen Sie, lieber Leser einen kleinen Eindruck von diesem Treffen mit, indem Sie sich die Fotos anschauen und über das Video auch in diese Atmosphäre hineinhören können:




Und hier kommt man gleich zum:
3. TWB – Treffen in Gotha ( 07.-09.09.2012 ) [ Trabant – Wartburg – Barkas ]

______________________________

1.Nachtrag:
Ich wurde darauf angesprochen, dass doch die zu sehenden DDR-Fahnen ein deutliches Zeichen für Nostalgie und Verherrlichung darstellten.
Diese Meinung kann ich nicht teilen.
Nicht einen Anhaltspunkt habe ich erkennen können, dass die DDR-Fahne demonstrativ hervorgehoben wurde.

Keiner wollte in die Zeiten der DDR zurück – auch wenn vereinzelt Dies oder Das in der Erinnerung gut gewesen sein mag. Zur DDR zurück – NEIN!
Aber die DDR-Fahne gehört eben nun mal geschichtlich zu dem Lebensabschnitt vieler der Gekommenen und zu ihren Fahrzeugen. So ist sie ein passendes Beiwerk.
Dass die Gekommenen nicht 1990 neu geboren wurden, zeigten sie allerdings mit dieser Flagge und ihren Fahrzeugen und auch ihr ebenso zu sehendes geschichtsbewusstes wie im Heute stehendes Verhalten. Nix mit ideologischer Interpretation!

2.Nachtrag:
Ganz sehr freue ich mich, dass mein Eintrag soviel Resonanz gefunden hat, wenngleich ich doch nur von der Eröffnung schreiben konnte und die Höhepunkte des Tages gar nicht miterlebt und mitbeschrieben habe!
Vielleicht kann ich das zum 3.TWB-Treffen 2012 in dieser Hinsicht erweitern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige