Adliges Glockenspiel

Dirk Fransen (roter Pullover), Piet Hendriks (blaue Jacke, rote Ärmel) und Kranfahrer Benedikt Völker montieren das Geläut an der Wand der Innungshalle.
Gotha: Oberer Hauptmarkt | Neues Glockenspiel an der Innungshalle auf dem Unteren Hauptmarkt soll Einheimische wie Gäste erfreuen:||

„Süßer die Glocken nie klingen …“, in diesem Lied steht der Glockenklang als Symbol für Friede, Freude und Weihnacht. Zwar ist es noch Herbst, doch laufen bereits die Vorbereitungen für Weihnachten.

„Auch wir sind dabei. Wir tüfteln an unserem Weihnachtsrätsel, tragen die schmackhaftesten Rezepte für das Festtagsmenü zusammen, und wir schaffen mit einer neuen Attraktion für Gotha weihnachtliche Atmosphäre rund um die Innungshalle“, erzählt Christine Riede, Geschäftsführerin der Baugesellschaft Gotha mbH.

Hier bauen die „Royal Eijsbouts Bellfounders and Tower clockmarkers“ aus Asten (Niederlande) ein neues Glockenspiel ein. Es besteht aus einem Glockenstuhl und 18 Bronzeglocken in unterschiedlichen Größen. Der Glockenspielcomputer ermöglicht die Speicherung von 99 Melodien. Diese können über ein Modem beliebig ausgetauscht werden. Weiterhin können bis zu zwölf Melodiengruppen erstellt werden, die nach Anlass und Jahreszeit bis zu 254 Melodien erfassen – Klänge für jeden Anlass.

Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 2. Dezember werden die Glocken offiziell das erstmals durch unseren Oberbürgermeister Knut Kreuch zum Klingen gebracht. Täglich zweimal, 11.55 Uhr und 16.55 Uhr, von Mai bis Oktober auch 19.55 Uhr, soll das Glockenspiel für exaktdrei Minuten erklingen und Einheimische wie Gäste gleichermaßen erfreuen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige