Am ersten Wochenende besuchten Tausende die 25. Thüringen Ausstellung

    Rekord am Samstag, volle Hallen auch am Sonntag – Ungebrochenes Interesse der Menschen an Beratung und persönlichem Gespräch rund um den Messeschwerpunkt „Bauen, Wohnen, Leben“ – Auch in den nächsten Messetagen ein vielfältiges Programm für jeden Bedarf und Geschmack

An allen Messetagen nehmen die elf Themenwelten der 25. Thüringen Ausstellung eine zentrale Stellung ein, und hier besonders der Baubereich, der als größte Baumesse Mitteldeutschlands eine einzigartige Vielfalt für Bauherren, Heimwerker und Profis bietet, ob Neubau, Ausbau, Renovierung oder Sanierung. Ergänzend dazu bietet die Themenwelt „Energiesparen“ mit der Sonderschau „InnoTech – innovative Technik im Haus“ wichtige Informationen, was jeder einzelne in seinem privaten Umfeld zur Energiewende beitragen kann.

Dazu erläutert RAM-Geschäftsführerin Constanze Kreuser: „Speziell in der InnoTech trifft Wissenschaft und Entwicklung auf industrielle Umsetzung. Praktikable Lösungen zum Thema Heizung, erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen werden aufgezeigt, und die Besucher erhalten einen Eindruck von den weiteren Entwicklungen.“ Speziell für die Themenfelder Bauen, Energiesparen und Garten kommen mindestens 60 Prozent der Messebesucher, weiß die Messe-Chefin aus Erfahrung.

Familie Hofmann aus Worbes im Eichsfeld gehörte heute zu den vielen Besuchern der 25. Thüringen Ausstellung, die kurz vor zehn Uhr in der Messe Erfurt auf die Öffnung der Kassen warteten. Achtzig Kilometer Anfahrt hatten Nicole und Dirk Hofmann mit dem elfjährigen Sohn Florian gerne in Kauf genommen, um sich die größte Verbrauchermesse des Freistaats anzuschauen. „Wir haben davon im Radio gehört“, erzählt die messeerfahrene Nicole. Auf der Thüringen Ausstellung sind die Eichsfelder allerdings zum ersten Mal. Was interessiert sie? „Der Gartenbereich“, antwortet Nicole spontan. Aber nach kurzem Nachdenken setzt sie hinzu: „eigentlich alles“.

Auch Ralph und Christine Müller aus Weimar wollten sich allgemein über das Messeangebot informieren. Im Gegensatz zu den Hofmanns sind sie Stammkunden der Thüringen Ausstellung. „Wir kommen jedes Jahr“, erzählt Christine Müller. Sie und ihr Mann sind einfach neugierig darauf zu erfahren, was es Neues gibt. Wenn es passt, kaufen sie auch. Auf jeden Fall fließen die Anregungen, die sie auf der Messe sammeln, während des ganzen Jahres in ihre Heim- und Gartenplanungen ein.

Nach einem fulminanten Start am Samstag mit dem besten Besucherergebnis, das je an einem Eröffnungstag der Thüringen Ausstellung erzielt wurde, setzte Thüringens größte Mehrbranchen-Messe heute ihren Erfolgskurs fort. Tausende Besucher aus Thüringen und den benachbarten Bundesländern informierten sich über die Innovationen und Trends der neuen Saison rund um die beliebten Themen „Bauen, Wohnen, Leben“. Alle vier Messehallen waren stark frequentiert, und viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich von den Experten beraten zu lassen – ob an den Messeständen oder in den beiden Vortragsforen. Das ungemütliche Wetter mag den ausgezeichneten Messebesuch begünstigt haben – dunkle Wolken und starker Wind verführten nicht zum Aufenthalt im Freien, sondern zogen die Menschen eher in die geschützten Hallen.

Die Thüringen Ausstellung feiert 25. Jubiläum, mit gewohnt hochklassigem Angebot in elf Themenwelten, neun Sonderschauen, zwei Messen in der Messe, attraktiven Thementagen und als Krönung: die Jubiläumssonderschau „25 Jahre Weltraumteleskop Hubble“. Man stelle sich vor: ein 400 Quadratmeter großes, schwarz ausgekleidetes Separé am Ende der Halle 1, voll mit großformatigen Fotografien, die faszinierende Einblicke in das Universum geben. Was man sieht, wird auf kleinen Texttafeln erklärt. Wer mehr wissen möchte, kann Hans-Peter Schneider fragen, den Erfinder und Organisator der Wanderausstellung. Vor Jahren hat er sich aus dem Lehrerberuf heraus damit selbstständig gemacht. Viele Eltern nutzten an diesem Wochenende die Schau, um ihren Kindern zu erklären, was sie am Himmel sehen beziehungsweise nicht mehr sehen, weil es sich außerhalb der Erdatmosphäre befindet.

Familien hatten heute auch im Foyer der Halle 1 beim Themenwochenende „Familien aktiv“ ihre Freude. Die Kleinen konnten eine Wand hochklettern, Bobbycars ausleihen, mit dem Laufrad über einen Parcours sausen und sich mit allerlei Spielgeräten vergnügen. Übrigens, neu im Jubiläumsjahr: Am kommenden Wochenende gibt es ein weiteres Angebot speziell für Groß und Klein – „Familien kreativ“. Dort steht dann das Thema Basteln im Vordergrund mit allerlei Anregungen auch für das baldige Osterfest.

Am Montag ist aber erst einmal Seniorentag auf der Thüringen Ausstellung. Wer auf mindestens 60 Lebensjahre zurückblickt, zahlt den vergünstigten Eintritt von 7 Euro. Zudem erwartet die älteren Messebesucher an diesem Messetag in den elf Themenwelten ein Angebot, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Informationen und Beratung gibt es zum Beispiel zum barrierefreien Wohnumfeld und zur Vorsorgevollmacht. Für Unterhaltung sorgt unter anderem die AWO Thüringen im Foyer der Halle 1. Dort haben Interessierte beim Line Dance ihren Spaß. Sie können Glaskugeln bemalen, Gummiarmbänder flechten, Karten kreativ gestalten und Ostereier mittels Zauberfolie verzieren. Oder auch die chinesische Meditationstechnik Qi Gong erlernen. Wer ein bisschen Lebenszeit übrig hat und sich gerne ehrenamtlich einbringen möchte, erfährt beim AWO-Team alles über geeignete Möglichkeiten. Ein Highlight ist sicher auch die Lesung aus dem Buch von Joachim Fuchsberger „Alt werden ist nichts für Feiglinge“ um 13.30 Uhr.

Munter geht es in der nächsten Woche weiter: Am Dienstag ist „Konditorentag“ mit dem Profiwettbewerb „Salon der Torten“, der in eine Versteigerung der Torten zugunsten eines guten Zweckes mündet, und dem Besucherwettbewerb „Bester Blechkuchen“. Zum „Thüringer Wursttag“ am Mittwoch wird Landwirtschaftsministerin Birgit Keller erwartet. Wer an diesem Tag kommt, erlebt die Krönung der Thüringer Wurstkönigin, kann sich bei einer Plattenschau Anregungen für die nächste Party holen, die Leistungsfäihigkeit des Fleischernachwuchses bewundern und an einem Probiertisch leckere Thüringer Wurst kosten.

„Zwei kommen, nur einer zahlt“, heißt es beim „Partnertag“ am Donnerstag. Freitag ist langer Messetag, geöffnet bis 20 Uhr – eine gute Gelegenheit für alle Berufstätigen und für die Sparfüchse obendrein, denn den ganzen Tag über ist das Parken auf dem Messeparkplatz frei, und wer ab 17 Uhr kommt, zahlt für den Eintritt nur drei Euro. Freitag beginnen zudem zwei weitere Sonderschauen: „Kunst verbindet“, auf der junge Künstler ihre Exponate ausstellen, und „Kreativmarkt“, ein Eldorado für alle, die gerne basteln und am Gestalten Freude haben. Am Wochenende steht – neben „Familie kreativ“ – die Eröffnung der 8. „Thüringer GesundheitsMesse“ auf dem Programm: Rund 120 Ausstellern zeigen an den Messeständen und in einem umfangreichen Vortragsprogramm Wege auf zum Messethema „Gesund sein, bleiben, werden“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige