Auch die Liebe ist wie ein Kind

Ist das eigene Kind gerade ins leben gekommen,
Da wird von allem Notiz genommen.
Das erste Lächeln, das genüssliche Schmatzen,
Das Suchen nach Halt – und, dass kleine Fingernägel auch kratzen.
Ein zufrieden schlafendes Kind, sein ruhiges Gesicht,
Der glatte Po, erste Haare und Zähne entgehen einem nicht.
Man fühlt sich verwachsen, nahe und weiß das Kind geborgen.
Man macht sich nicht allzu viele Gedanken um das Morgen.

Auch die Liebe ist wie ein Kind, sucht nach Beachtung und Geborgenheit.
Doch, wie Menschen sehr oft sind, nehmen sie sich dafür nicht ausreichend Zeit!
Die Gefühle lebhaft wie nie, Gedanken voller Feuer,
Wird oft nicht die Liebe eben als Kind gesehen und das rächt sich dann teuer.
Sieht man die Zärtlichkeiten, Umarmungen und Küsse nur,
Dann bekommt die Liebe so manche Blessur.
Sie muss gesehen und beachtet werden überall wie das Leben!
Nicht nur das Eigene, nein, besonders das des Geliebten ist das Wichtigste eben.

Der Alltag, das Lächeln, Sorgenfalten und Freude,
Wie die Augen funkeln oder traurig sind heute,
Einen Tisch zu decken einfach so oder mit Lust,
Um dem Geliebten eine Freude zu machen, in Liebe, bewusst,
Ist der Po glatt wie bei einem kleinen Kinde –
Wenn man das nicht sehen will oder kann, verfliegt mit der Zeit die Liebe in alle Winde.
Keiner kann sie dann aufbauen, stärken und in ihrer Schönheit bewahren.
Liebe und Leben gehen dann nur nebenher und dahin mit den Jahren.

Erst wenn alles interessiert und von Interesse auch bleibt,
Ganz gleich, ob man dünn oder alt wird oder gebückt oder beleibt,
Wenn gerne gemeinsam man möcht’ gehen jeden Schritt,
Aber zumindest sicher ist, durch das davon Erzählen, nimmt der Andere einen mit,
Wenn jede gedankliche Pause zum anderen führt, an ihn denken lässt und auch dies dann gibt Kraft,
Dann ist die Liebe verstanden, dann hat man’s geschafft.
Die Liebe - als Kind immer gesehen – bleibt jung und elastisch,
Bestimmt angenehm den Alltag, macht ruhig und nicht hastig.

Und wann ist dem Menschen eine solche Liebe gegeben?
Wenn er danach strebt, alles gemeinsam zu leben!
Wenn der Atem des Geliebten, sein Gehen und auch seine Unarten
Mit dem eigenen ICH zu einem Ganzen sich paarten.
Das kann man nicht Erzwingen, das muss man abwarten können und dann aber fassen
Und durch nichts davon sich abbringen lassen.
Erlebst Du es gerade, kannst aus tiefstem Herzen Du bestätigend sagen:
Solche Liebe wird einen überall hin tragen!

(24.Juli 2007)

[ Dieses Gedicht habe ich schon mehrfach vorgetragen. Danach war es für kurze Zeit still. // Als ich es jetzt wieder fand und las, bestätigte sich das damals Geschriebene. So denke ich, dass ich es auch hier einbringen können möchten dürfte. ]
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.126
Silke Dokter aus Erfurt | 12.07.2012 | 08:07  
13.445
Uwe Zerbst aus Gotha | 12.07.2012 | 08:49  
2.126
Silke Dokter aus Erfurt | 12.07.2012 | 22:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige