Biologieunterricht einmal anders

Am 4. November 2011 trafen sich 13 wissbegierige Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse der Arnoldischule im Rahmen des Biologieunterrichts unter der Leitung unserer Lehrerin Kati Lang zur 3. Langen Nacht der Wissenschaften in Erfurt. Dabei wurde der Besuch des HELIOS Klinikums favorisiert. Dort konnten sowohl theoretische Kenntnisse erworben, als auch medizinische Fähigkeiten auf die Probe gestellt werden. Man hatte unter anderem Einblicke in Röntgenbilder und konnte sich den Vorgang einer Darmspiegelung erklären lassen. Wir konnten sogar im Sektionsraum der Pathologie Krankheitsbefunde an Schnittpräparaten erkennen. Der Anblick der Organe wie Leber, Lunge, Magen und Blinddarm verursachte jedoch bei einigen leichte Übelkeit. Der Biologieunterricht wurde hierbei sehr anschaulich gestaltet, man konnte sich sogar an einem Computer an einer Operation eines Ohres üben. Nur leider musste festgestellt werden, dass der Patient nicht bei allen Schülern überlebt hätte. Außerdem gab es ein beeindruckendes begehbares Lungenmodell und man konnte den eigenen Körper mithilfe einer Endoskopie erforschen, was auch zwei Schüler unseres Kurses mutig über sich ergehen ließen. Den Abschluss des medizinischen Schnupperkurses bildete eine Vorlesung über das Krankheitsbild und die Ursache der Multiplen Sklerose, was unsere neurobiologischen Kenntnisse aus dem Biologieunterricht festigte. Diese kleine Exkursion hat uns Schülern viel Wissen vermittelt und ebenso viel Spaß gemacht.

Ulrike Derka
Abi 12b, Arnoldischule
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige