„Computerspiele sind die neuen Schulbücher“

Computerspiele in den Unterricht – und das als Ergänzung zu den Lehrbüchern!? Es klingt wie ein heißes Eisen. Aber genau dieses Thema stellte Jörg Hoffstätter, Geschäftsführer der ovos media consulting, auf der TedxVienna vor.

21-Jährige haben bereits heute in ihrem Leben 10.000 Stunden mit Videogames, 5.000 Stunden mit Büchern verbracht.”, so Hoffsätter. „Gleichzeitig klagen Lehrer jedoch, wie schwierig es ist, die Aufmerksamkeit der Schüler zu bekommen. Genau den ersehnten konzentrierten Zustand gibt es jedoch – während des Spiels!

Um diese Begeisterung und die Konzentration auch in den Unterricht zu befördern, braucht es Spiele (im Unterricht) die auch Wissen vermitteln. Und die gibt es. Zu den verschiedensten Bereichen und für verschiedene Altersstufen.

Er selbst hat gerade mit seiner Agentur ein solches Spiel herausgebracht. Es heißt Ludwig" und wurde vom österreichischen Bildungs- und Wissenschaftsministerium gefördert. Das Spiel richtet sich an 9- bis 14-jährige Schüler und behandelt das Thema erneuerbare Energien. Es soll vor allem mit den Lehrplänen des Faches „Physik“ anwendbar sein.

Weitere Infos zum Spiel finden Sie unter http://www.playludwig.com/

(Quelle: pressetext deutschland)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
3.235
Tobias Schindegger aus Gotha | 01.11.2011 | 10:58  
3.235
Tobias Schindegger aus Gotha | 01.11.2011 | 11:23  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 01.11.2011 | 19:52  
3.235
Tobias Schindegger aus Gotha | 02.11.2011 | 11:03  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 02.11.2011 | 22:59  
3.235
Tobias Schindegger aus Gotha | 27.04.2012 | 18:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige