Das Motto: 600 Jahre Stadt Berka

(Foto: Brunnenfest Bad Berka e.V.)
In Bad Berka ist es zu einer guten Tradition geworden, zum Brunnenfest einen Festumzug zu veranstalten. Alle zwei Jahre steht er unter einem anderen Motto. In diesem Jahr, er findet übrigens am Sonntag, 15. Juni, ab 14 Uhr, statt, dreht sich alles um ‚600 Jahre „Stadt“ Berka‘.

Die Tradition der Brunnenfest-Umzüge reicht bis in das Jahr 1888 zurück, als nach 75 Jahren feierlich die Gründung der Badeanstalt im Jahre 1813 begangen wurde. Zu diesem Anlass besannen sich die Berkaer auf ihre Traditionen und zeigten erstmals in einem großen Festumzug Bilder aus der Geschichte des Bades, aus der Entwicklung der Stadt, dem Leben ihrer Bürger und ihres Handwerks. Im Kurpark wetteiferten die Vereine mit ihren Gesangsdarbietungen, Trachtenaufführungen und Tänzen. Eine umfangreiche Illumination des Kurparks am Abend und große Festbälle beendeten das Fest zum 75-jährigen Badejubiläum. Den Gästen und Bürgern hatte es so gut gefallen, dass Stadtrat und Vereine beschlossen, alljährlich etwas Derartiges zu veranstalten.

Zunächst nannte man es Heimatfest oder Trachtenfest, wenige Jahre später aber schon Brunnenspiel, weil zunehmend der Carl-August-Brunnen (heute Goethebrunnen) in das Geschehen einbezogen wurde.

Um die schöne Umgebung Berkas zu nutzen und gleichzeitig auch die geschäftlichen Interessen der Gastwirte u.a. der „Wilhelmsburg“ und des „Waldschlösschens“ zu unterstützen, feierten die Berkaer auch auf den Festwiesen der Trebe oder im Dammbachsgrund. Den Auftakt oder Abschluss bildeten immer gemeinsame große Festumzüge.

Veranstalter waren Bad Berkas Vereine und die Schule, deren Lehrer sich sehr aktiv in die Leitung und Organisation der Feierlichkeiten einbrachten. Seit September 2005 ist es der Brunnenfest Bad Berka e.V. mit seinem Vorsitzenden Joachim Pluntke.
Warum findet der Umzug nur noch alle zwei Jahre statt?
„Das hat ganz einfach finanzielle Gründe. Alles wird teurer, vor allem die Kapellen. Darüber hinaus haben wir mehr Zeit uns auf die Themen besser vorzubereiten.“

Wer liefert die Ideen?
„Die Ideen stammen noch von unserer früheren Vorsitzenden Hella Tänzer, die vor zwei Jahren den Vorsitz abgab. Durch ihre guten Kontakte zum Archiv und als Kurdirektorin hatte sie beste Verbindungen in die Geschichte – es hat sich so ergeben. Auch in Zukunft wollen wir die Themen unserer Umzüge ortsgezogen gestalten.“

Worauf können sich die Gäste in diesem Jahr freuen?
„Wir haben als Verein ein kleines Schauspiel erstellt, werden die Verleihung des Stadtrechts nachstellen, zeigen 40 Bilder aus der Geschichte, Jagdszenen, das Handwerk und die Landwirtschaft, Schulen machen mit, darüber hinaus werden Szenen aus dem 30-jährigen Krieg, dem Durchzug der napoleonischen Truppen 1806 oder der Badgründung 1813 nachgestellt. Die Feuerwehr hat sich dem Stadtbrand von 1964 gewidmet.“


Wegstrecke des Umzuges:
Start 14 Uhr: Ausmarsch Hexenbergstraße auf Weimarische Straße – Markt – Bahnhofstraße über Buswendeschleife – Blankenhainer Straße – Parkstraße – Bornwiese
Sprechstelle: Marktplatz
Präsentation der Teilnehmer: Bornwiese
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige