Dem "meinAnzeiger" etwas mehr Leben einhauchen

Im roten Kreis die direkten Verbindungen zum mA
 
So wurde am Mittwoch (16.11.) vor dem BR-Treffen in der Gotha-AA auf dieses aufmerksam gemacht
Zuerst der Blick auf die Gegenwart des mA:
Über 1400 BR sind schon eine stattliche Anzahl, möchte man meinen. Was ich so sehe, gibt es täglich zahlreiche Einträge die so interessant sind, dass es regelrecht traurig ist, nicht alle lesen zu können. Aber es sind auch eine Reihe von BR zu sehen, die schon monatelang als BR eingetragen sind aber weder einen Beitrag noch einen Kommentar setzten. Hinzu kommen noch diejenigen, die (sagen wir mal) im Februar angemeldet einen Kommentar schrieben und seit dem ist Ebbe.

Dass nicht alle sich anmeldenden BR aktiv mitschreiben oder auch das Interesse oder schlicht und ergreifend die Möglichkeiten nicht mehr haben, ist völlig normal. Sie werden angesprochen/angeschrieben, um sie gegebenenfalls zu löschen, wie mir gesagt wurde.
Andererseits gibt es zahlreiche Leser des mA, die gar nicht eingetragenen BR sind. Das wird mir immer klar, wenn ich vergleiche, dass mich etwa 650 BR gelesen haben aber die Zahl angeklickter Beiträge bereits die 45000 anstrebt.

Im Internet ist der mA also bereits eine gute Adresse!

Doch in der Stadt, hier mal mein Gotha, und die zahlreichen Bekannten (meine / Heides und über meine Veranstaltungen und ehrenamtl. Engagement kennen gelernte) wissen wenig über das Internet-Portal „meinAnzeiger.de“ der AA, sind ganz erstaunt, wollen reinschauen – und werden es aber im Tagestrubel wieder vergessen.
Das grundsätzliche Interesse ist noch „unterentwickelt“.

Was könnte helfen, Menschen auf das Internetportal der AA locken?

Am letzten Mittwoch war in Gotha vom beabsichtigten BR-Treffen zu lesen – sofort wurden Heide und ich mehrfach daraufhin angesprochen und mir ein gutes Gelingen gewünscht. Wenn also Dinge am Mittwoch oder Sonntag gedruckt werden, welche ansprechend sind, dann nimmt man den mA zumindest pressemäßig wahr.
Dabei sind meines Erachtens Aufmachung und auch eine „unübliche Form“, die Sache zu beschreiben, ein Anziehungsmittel – werden zum Hingucker.
(Habe vorhin mal die AA in einigen Regionen aufgerufen und diesen Hinguckereffekt mehrfach gespürt.)

Dass über den AA aber mehr Leute dann auch im Internet auf mA gehen, dafür scheint es keine ausreichende Verbindung zu geben.
Also muss der mA als Internet-Portal anderweitig hautnah bekannt gemacht werden.


Der AA wird (vielleicht sogar zusammen mit TA / TLZ / OTZ) Veranstaltungen wahrnehmen, auf denen er mit einem eigenen Infostand/bereich vertreten ist.
Nun denke ich mal laut: Dort könnte man per Beamer Beiträge der BR zeigen. Aus Gesprächen mit Standbesuchern, könnte man Beiträge zu Ihrem Interessengebiet zeigen und somit die fehlende Verbindung und das Interesse für den mA wecken. Das wirkt auch auf Drumrumstehende. (Hier muss ich darauf hinweisen, wie wichtig es dafür ist, dass in den Gruppen auch nur die Beiträge zu finden sind, die mit dem Gruppen-Thema in Verbindung stehen!)

Zusätzlich sind bewegte Bilder und Internet am Infostand ein grundsätzlicher Magnet für Info-Suchende.
Dass eine solche Präsentation freilich am besten wirkt, wenn 1-2 echte BR am Stand vertreten sind und von dem Vergnügen des Mitschreibens sprechen können, muss ich eigentlich nicht extra erwähnen. (Auch kann ein großer Bildschirm den Beamer-Einsatz ausreichend vertreten. Entscheidend ist, dass Standbesucher alles auch aus Distanz gut mitbekommen können.)

Ja, um dem ganzen die Krone aufzusetzen, kann man auch einen Beitrag aktuell schreiben, die Meinung des Infostand-Besuchers eintragen und ihn „entlassen“ mit dem Hinweis, dass er oder Bekannte von ihm das sofort im Internet nachlesen können. (Foto gefällig? Auch das kann mit eingestellt werden.) Wenn man dann noch vereinbart, ob und wenn ja wann der Hinweis auf ihn wieder gelöscht wird, besteht bei ihm zumindest das Interesse, es zu lesen und dann auch zu sehen, dass alles gelöscht ist. Drüber wird man animiert, weiter im mA zu gucken!

Ein Extra-BR „AA-Infostand“ wäre dazu denkbar und eine neutrale Ablage aber auch ein Beleg (über mehrere solcher Aktionen) für die Publikationsbemühungen des AA.
________________________________

Weshalb beschäftigt mich diese Thematik?
Als ich von der TA gebeten wurde, auf deren Internetportal „Thüringer Tagebuch“ mitzuschreiben, tat ich das gern, war auch relativ oft ein Beitrag aus diesem TAgebuch in der Presse zu lesen. Dann ebbte das immer stärker ab.
So verließ ich dieses TAgebuch, weil es zu wenig (gar nicht mehr) beworben wurde – auch im Internetportal der TA eine Randerscheinung ist.
Der Hinweis darauf, doch zumindest auf der LESER-SEITE der TA auf dieses TAgebuch ebenso hinzuweisen wie auf Fotogalerien wurde mir quittiert, dass dieser Raum besser für eine richtige Werbung genutzt werden könne. (Wen wundert es, dass dieses TAgebuch nun von einstmals über 100 Autoren nur noch eine Handvoll hat.)

Nun ist der AA ja auch von der Werbung geprägt. Steht das gleiche Problem!
Für den AA sind die Teile zu mA aber eine willkommene Eigenwerbung und somit im Sinne des „ich lese den AA“ und damit auch die darin aufgeführten Werbungen.

Der AA den mA auch aus Eigenwerbungsgründen zur Seite zu stellen, unterstelle ich einfach mal, weil das den Sinn des mA ausmacht.
Dass nebenbei das wohl umfangreichste Alltags-Tagebuch Thüringens im mA geschrieben wird, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden – mit Wunsch auf ein Mitmachen auch in den „restlichen Thüringer Gebieten".
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 25.11.2011 | 21:57  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 29.11.2011 | 20:35  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 29.11.2011 | 21:42  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 29.11.2011 | 23:07  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 30.11.2011 | 13:51  
13.095
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 30.11.2011 | 20:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige