Ein starkes Team wird zur „Starken Schule“ - Die Gothaer Reyher-Schule bekam Auszeichnung für gute Arbeit

Direktorin Jutta Ehrich, Sebastian Hoffmann, Kaylee Pfaff, OB Knut Kreuch und Jessica Bindel.
Über 600 Schulen haben sich in diesem Jahr an dem Wettbewerb "Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen" beteiligt, unter ihnen die Gothaer Regelschule "Andreas Reyher". Bundesweit konnten sich alle allgemeinbildenden Schulen bewerben, die zum Hauptschulabschluss, zur Berufsbildungsreife oder zur Berufsreife führen. "Starke Schule" möchte das Engagement der Schulen bei der Vorbereitung ihrer Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt würdigen und zur Nachahmung anregen.

Die Gemeinnützige Hertie- Stiftung, die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und die Deutsche Bank Stiftung führen den Wettbewerb alle zwei Jahre gemeinsam durch. Er ist mit insgesamt 220 000 Euro dotiert. Eine Jury mit Vertretern aus Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft hat die besten Schulen in jedem Bundesland ausgewählt. Auf die erstplatzierten Landessieger wartete jeweils ein Preis in Aktiv im Verein: Enrico Hagen (Vorsitzender), Edgar Möhring (Bundesehrenmeister und Ehrenvorsitzender) und Zuchtwart Hans-Jürgen Heß (v.l.). Riethstraße wieder frei Wandersleben hat nun eine neu sanierte Straße mehr Höhe von 5000 Euro und die Chance auf den Bundessieg.

Die Preisträger und ihre Platzierung wurden vor wenigen Tagen bei einer Festveranstaltung in Erfurt bekannt gegeben und von Bildungsminister Christoph Matschie ausgezeichnet. Die Staatliche Regelschule "Andreas Reyher" Gotha gehört zu den Schulen, die in Thüringen in die engere Auswahl gekommen ist und belegte den 4. Platz.

"Für uns ist es eine große Freude und eine Bestätigung unserer harten Arbeit", sagt Direktorin Jutta Ehrich. Fast ein ganzes Jahr dauerte die intensive Vorbereitung, um sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. "Durch die Ehrung sehen wir, dass wir auf einem guten Weg sind", so die Direktorin. Der vordere Platz kommt nicht von ungefähr. Denn seit Jahren hat die Regelschule "Andreas Reyher" eine Kooperation mit elf Betrieben aus der Region. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit, die allen hilft. Besonders aber den Schülern. So konnten im vergangenen Jahr 100 Prozent aller Schulabgänger nicht nur ihre Prüfung erfolgreich bestehen, 100 Prozent haben auch eine Ausbildung beginnen können. Wenn man bedenkt, dass im Bundesdurchschnitt 17 Prozent aller Schüler ihre Prüfung nicht bestehen (in Thüringen 11 Prozent, in Gotha 3 Prozent), so ist die Arbeit und das Ergebnis der Reyher-Schule noch um einiges höher zu bewerten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige