Erst dachte ich „meinAnzeiger.de“ hat sich verrechnet – dann aber …

Als ich meine ersten Einträge setze, fragte ich mich, wie die statistischen Zahlen neben meinem Porträt zustande kommen. Die Beschreibung fand ich und rechnete nach. Hahaha – die Punktezahl war bald im Unterschied zu meiner Berechnung. Ein wenig aber immerhin!
Als die Differenz zu groß und deutlich wurde, fragte ich an, wie das käme.
Die nun erhaltene weitergehende Punktevergabeliste machte mir deutlich, was ich sofort begriff:

Die Redaktion möchte sowohl eigene Einträge hoch bewerten aber besonderen Wert darauf legen, dass die Bürgerreporter untereinander lesen und in ihren Kommentaren Anteil nehmen und eine Art des Miteinander entwickelt wird!
Das wird durch die möglichen "Nachrichten" unterstrichen.

Immer mehr sehe ich das bestätigt und spüre, wie die Bürgerreporter in ihren Interessen aber auch ganz quer zueinander finden. Der achtungsvolle Umgang miteinander gibt allem einen freundlichen Anstrich.

____________________________
Ein paar Angaben zu meinen Daten:
• Punkte = 100% :
...• 75% davon : eigene Beiträge / Schnappschüsse / Kommentare …
...• 25% davon : Kommentare anderer (zu Beiträgen und Bildern)
• Leseranzahl (angemeldeter User) pro Tag um durchschnittlich 2 erhöht
• Leseranzahl, die meine Beiträge gelesen haben:
...• Durchschnittlich 22x gelesen pro Beitrag
...• 45% meiner Beiträge werden mindestens 22x gelesen
...• Durchschnittlich 70 Lesezuwachs pro Tag

Freilich haben andere sowohl mehr Punkte und Leser sowie Kommentare aufzuweisen. Doch das ist nicht mein Augenmerk.
Für mich besagen meine Zahlen, dass ich mehr Eigenes schreibe und die Kommentare bei anderen noch wachsen müssen, wenn ich nicht „nur mitschreibe“ sonder „voll mit dabei“ sein möchte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige