Formen der Zärtlichkeit

Zärtlichkeit wird meist in Verbindung mit körperlichen Berührungen gesehen. Schnell werden diese verbunden mit sexuellen Vorstellungen. Doch das muss gar nicht so sein! Zärtlichkeit ohne Sex und selbst ohne Berührungen gibt es und kann auch in hohem Maße befriedigend sein, finde ich.

Für mich sind die Zärtlichkeit der Worte und der zielgerichteten Anregung von Gedanken und Gefühlen beim Partner die Voraussetzung für körperliche Zärtlichkeit.
Dadurch können auch beim Partner spontane Ablehnungen von Körperkontakten vermieden werden.

Die berührungslose Zärtlichkeit geht einher mit dem „Den Anderen gewinnen wollen“. Das wiederum setzt Einfühlungsvermögen und vor allem Respektierung des Partners voraus, dessen Denken und Fühlen ja mitunter erst auf die Zärtlichkeit gelenkt werden muss.

Stößt meine Sicht auf Gegenliebe oder Ablehnung – bin gespannt, wie das BR sehen, unterstreichen oder ob dieser Sicht nichts abgewonnen werden kann!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 10.04.2012 | 10:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige