Gedankenaustausch am Infostand

Am 1. Juli im Rahmen einer Musikveranstaltung auf der Kurpromenade in Friedrichroda, gab es einen regen Besucherandrang am Stand der Schlossfreunde von Reinhardsbrunn. Mit zahlreichen Informationsmaterial und Schaustücken wurde auf die Geschichte und Gegenwart des Ortes Reinhardsbrunn aufmerksam gemacht. Unverständnis über den Verfall des Schlosses und die Hoffnung auf ein Gelingen des Enteignungsprozesses waren deutlich als Meinung wahr zu nehmen. Gleichzeitig wurde erkennbar, dass die Sympathie der Bevölkerung sich eindeutig auf Seiten der Landesregierung befindet, die den Enteignungsprozess angeschoben hat. Viel Freude bereitete den Gästen die großen Wandzeitungen mit historischen Bildern und Berichten. Die Geschichte vom Oberforstmeister Herrn von Minkewitz und seinen vier hübschen Töchter berührte die meisten Betrachter. Herr von Minkewitz war angestellt beim Herzog und wohnte in einen der Schlossgebäude. Vier Töchter heirateten unter Beteiligung der Herzogsfamilie und diese Ereignisse konnten die Besucher auf den historischen Fotografien bestaunen. Herzlich begrüßten die Schlossfreunde den Reporter der Heimatzeitung Mathias Wenzel. Eine Fortsetzung finden die Reinhardsbrunnaktionstage am 5. August. Interssierte Besucher sind wieder herzlich eingeladen auf der Kurpromenade von Friedrichroda.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige